SCIALLA! von Francesco Bruni eröffnet das italienische Filmfestival Verso Sud 18 (bis 10. Dezember) im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main, Teil 1/2

 

Claudia Schulmerich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Nach dem zündenden und umjubelten Auftakt des 18. Festivals des Italienischen Films mit SCIALLA!, erläutert Regisseur Francesco Bruni – ein versierter erfolgreicher Drehbuchschreiber, der das erste Mal Regie führt – was sein 15 jähriger Hauptdarsteller mit seinem Ausspruch meint: schwul seien diejenigen, die so romantischem Zeug anhängen, von Liebe und so.

 

Serie: Die heute anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 29. November 2012, Teil 3

 

Rebecca Riehm

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Das ist schlicht eine Generationen frage, ob man Paul Watzlawick, 1921-2007, kennt. Dabei haben die literarischen Meisterstückchen des gelernten Kommunikationstheoretikers und Psychoanalytikers – ja, Österreicher, aber freiwillig in den 50ern dem Ruf nach Kalifornien gefolgt – es auch heute in sich. Seiner ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN aus dem Jahr 1983 folgen die meisten von uns noch täglich – unfreiwillig natürlich, denn viele dieser Anleitungen basieren bei uns allen darauf, aus Erfahrungen nichts zu lernen.

Serie: Die heute anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 29. November 2012, Teil 1

 

 

Romana Reich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Aller guten Dinge sind drei! Weshalb wir auch heute FESTUNG zum Aufmacher nehmen, obwohl viele weitere Filme richtig gut sind, die nur kurz besprochen werden. Dabei haben wir uns bemüht, hier in Teil 1 und 2 die familiären und Beziehungsdramen zusammenzubringen, denen gegenüber die gesellschaftliche Konfrontation: Verbrechen und Verfolgung im Teil 3 kommen, wobei das eine dem anderen nichts nachsteht. Leider.

Serie: Die heute anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 29. November 2012, Teil 2

 

 

Romana Reich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Bitterböse und elegant gemacht, präsentiert der emsige und erfolgreiche französische Regisseur Francois Ozon hier die Geschichte eines amalgamierenden jungen Mannes, eines sechzehnjährigen Schülers. Was das bedeutet: amalgamierend? Lesen Sie selbst.

Am Mittwoch, den 28. November 2012 feiert „Festung“ Premiere im KINOPOLIS Rhein-Neckar

 

Romana Reich

 

Viernheim (Weltexpresso) – Um FESTUNG kann man gar nicht Wirbel genug machen! Ein klarer, verstörender und leider sehr realistischer Film, der davon handelt, wie der Vater immer wieder die Mutter schlägt, zusammenschlägt und die drei Töchter sich hilflos verhalten und ihr eigenes Leben leben wollen. Dieses Drama findet nicht in schmuddeligen Großstadtvierteln, sondern im bürgerlichen Eigentumshäusern auf dem schönen Land an der Bergstraße statt.