notizenSerie: DIE KRIMIBESTENLISTE im März 2024, Teil 2
 
Tobias Gohlis

Hamburg (Weltexpresso) – In einem anderen Universum? Ein Mann sitzt in der Todeszelle, weil er vier Frauen getötet hat: Die amerikanische Schriftstellerin Danya Kukafka liest in ihrem Thriller "Notizen zu einer Hinrichtung" das Serienmörder-Genre gegen den Strich – und erzählt Geschichten von Frauen, die in einer durch patriarchale Gewalt bestimmen Welt zum Opfer werden.

deutschlhandeSerie: DIE KRIMIBESTENLISTE im März 2024, Teil 1
 
Tobias Gohlis

Hamburg (Weltexpresso) –  Die Schauplätze: Upstate New York, Rom, São Paulo, South Bend. Angesichts des Großverbrechens Angriffskrieg, das Putin begeht, möchte man über Krimis schweigen. Seit 24 Monaten.

Bildschirmfoto 2024 03 01 um 23.57.54Preis der Leipziger Buchmesse 2024 

Redaktion

Leipzig (Weltexpresso) - Die Jury hat sich entschieden: In den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung wurden unter 486 eingereichten Buchtiteln 15 Werke ausgewählt. Für die nominierten Autor:innen und Übersetzer:innen heißt es jetzt Daumen drücken, bis am 21. März um 16 Uhr die 20. Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse in der Glashalle auf dem Messegelände stattfindet. "In allen drei Sparten bildet sich eine verstärkte Auseinandersetzung mit Fragen des politischen und historischen Bewusstseins ab. Das mag nicht überraschen. Aber es fällt auf, in den teilweise sehr subtilen Formen, im Material und im Zugriff, und das ist für uns Leser:innen auch ermutigend“, so Juryvorsitzende Insa Wilke.

edgertonSerie: DIE KRIMIBESTENLISTE im März 2024, Teil 3
 
Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Puh, am Schluß schüttelt man sich, dabei hat es doch so beglückend angefangen. Nun gut, man erwartet von Kriminalromanen schon, daß etwas Schlimmes passiert, aber der versierte Autor wickelt uns erst einmal so ein, läßt den Icherzähler Jake Bishop, der Übles hinter sich hat, in seiner Ehe mit Paris so glücklich sein, zudem ist die Frau wirklich eine Wucht, schön, schlau, jetzt auch noch schwanger und sie liebt den Mann, der dem Leser, noch stärker der Leserin immer sympathischer wird. Weil er gelernt aus, aus Schlimmem herauszufinden und gradlinig und aufrecht seinen bürgerlichen Weg zu gehen.

leipziger Leipziger Buchmesse 2024 

Redaktion

Leipzig (Weltexpresso) - Sich über Literatur austauschen – das können Leser:innen und Autor:innen auch dieses Jahr wieder in der #buchbar. Das Format hatte 2023 auf der Leipziger Buchmesse Premiere und wird aufgrund der sehr positiven Resonanz in diesem März noch umfangreicher. Die Fläche der #buchbar ist gewachsen und bietet so einem größeren Publikum Platz. Mit Spannung erwartet werden ebenfalls die für den Preis der Leipziger Buchmesse nominierten Autor:innen. Die Kandidat:innen, die es in den Kategorien Belletristik und Sachbuch/Essayistik in die letzte Runde geschafft haben, stellen sich am 21. März in der #buchbar in Halle 4, E101 dem Publikum vor.