Bildschirmfoto 2021 09 21 um 11.20.49Serie: Der Deutsche Buchpreis  2021, hier die Auswahl der Zwanzig, Teil 11

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Das war natürlich Zufall, daß wir ausgerechnet heute die Besprechung von THOMAS KUNST mit ZANDSCHOWER KLINKEN (weiter unten) veröffentlicht haben. Hier erst einmal mit kurzer Angabe, welche sechs Romane für die kurze Liste des Deutschen Buchpreises 2021 ausgewählt wurden.

bublitzDigitales Fachprogramm im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse

Katharina Klein

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Unter dem Motto Re:connect kommt das internationale Verlagswesen auf der Frankfurter Buchmesse (20.-24. Oktober 2021) zusammen. Ein rein digitales Fachprogramm findet erstmals im Vorfeld der Buchmessewoche vom 11. bis 15. Oktober 2021 statt. Der Ticketverkauf für die Frankfurt Conference startet am 22. September 2021. Die Anmeldungsphase für die verschiedenen, auch kostenfreien, Formate läuft bereits.

himmel 100Serie: Der Deutsche Buchpreis  2021, hier die Auswahl der Zwanzig, Teil 9

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Das Schönste an diesem Buch ist das, was die Schriftstellerkollegin Judith Schalansky über diesen Roman auf der inneren Umschlagseite schreibt. „...es ist nicht nur eine untergegangene Welt, die Yulia Marfutova hier mit quecksilbriger Fabulierkunst erschafft, sondern ein unbändiger, sprachbesessener, sich selbst fortwährend ins Wort fallende Erzählorganismus , der einmal mehr beweist, daß es die Abschweifungen sind, die eine gute Geschichte ausmachen.“

thomas kunstSerie: Der Deutsche Buchpreis  2021, hier die Auswahl der Zwanzig, Teil 10

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Endlich! Endlich sehe ich Land, obwohl es ja eher um Wasser geht, um den Teich inmitten von Zandschow, wo Sansibar und Südamerika und der Indische Ozean in der Nähe liegen und man potzblitz sofort in Afrika oder sonstwo ist. Endlich keine Geschichte vom Erwachsenwerden, vom Abnabeln, von Migranten- und Beziehungsproblemen. Endlich ein richtig schöner ‚verrückter‘ Roman, was ja nur heißt, daß hier etwas ‚verrückt‘ wird, nämlich der Ablauf eines angeblich normalen Lebens,

eurokrachtSerie: Der Deutsche Buchpreis  2021, hier die Auswahl der Zwanzig, Teil 8

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Das auch noch. Wo ich doch den Hype um den Bestseller EUROTRASH durch Nichtlesen umschiffte, und der Autor Christian Kracht seit FASERLAND, was ich damals furchtbar fand, - wäre übrigens interessant, den Roman von 1995 heute wieder zu lesen, also seit damals für mich uninteressant war. Und nun ist EUROTRASH gewählt in die Zwanzigerliste. Schlimm genug. Schlimmer ist, daß mir das Buch, gut, ja richtig gut gefällt!