adamund evaAuf die Schnelle: Sehr gute Kulturliteratur, gebraucht, Teil 73

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Der US-Amerikaner Stephen Greenblatt, Professor für Englische und Amerikanische Literatur und Sprache an der Harvard Universität, gehört zu den Heroen, die kulturelle Themen, insbesondere die der Renaissance, auf eine Weise in Worte fassen können, die das allgemeine Publikum genauso erreicht, wie die Wissenschaft daran keine Kritik anbringt. Ihm gelingt also ein Spagat, für den er allgemein bewundert wird und wofür er ständig Preise, einschließlich des Pulitzerpreises.

robfurchteAuf die Schnelle: Gute Krimiliteratur, gebraucht, Teil 72

Elisabeth Römer

Hamburg (Weltexpresso) – Zwei völlig unterschiedliche Kriminalromane, der eine ein englischsprachiger von dem Australier Michael Robotham, ein wirklicher Psychothriller und ein deutscher Erfolgsautor, der eine große Fangemeinde hat, und hier ein sehr ungewöhnliches religiöses Szenarium entwickelt. Erfunden natürlich.

zeit der heucheleiAuf die Schnelle: Gute Krimiliteratur, gebraucht, Teil 71

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Das ist ein Kriminalroman, die man all denen empfehlen kann, die all zuviel Blut und Tote nicht ertragen und für Familie und Nachwuchs schwärmen. Markaris, der seinen bekannten Kommissar Charitos ins Rennen schickt, serviert uns gesellschaftliche Probleme Griechenlands so ganz nebenbei.

Bildschirmfoto 2021 02 24 um 00.26.03David Jackson bringt bei rororo einen unheimlichen Thriller

Elisabeth Römer

Hamburg (Weltexpresso) - David Jackson schreibt einen der pfiffigsten Thriller der letzten Zeit, mit Einfällen, die es auf jeden Fall noch nie gab.

matthaigMatt Haig zeigt in DIE MITTERNACHTSBIBLIOTHEK von Droemer die vielen Leben auf, die eine leben könnte

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Vorausgeschickt sei, daß ich noch nie ein Buch des Briten Haig gelesen habe, der wohl als Bestsellerautor ein wichtiger Lebensberater für viele Leser und Leserinnen ist. Nein, hohe Literatur ist das nicht, die Menschen entwickeln sich nicht im Leben, sondern gewissermaßen künstlich, aber das Buch ist sehr geeignet, sich wie Schachspieler, die falsche Züge zurücknehmen, auch selbst mit dem eigenen Leben zu beschäftigen, was wäre, wenn ich damals anders entschieden hätte.