Bildschirmfoto 2022 11 30 um 01.29.48Serie: DIE KRIMIBESTENLISTE im November 2022, Teil 3

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Der fünfte Krimi dieser Serie, die um den MI 5 kreist. Gern wiederholen wir, daß es drei unterschiedliche Einrichtungen des Inlandgeheimdienstes gibt, alle dem Innenminister unterstellt, aber für die Literatur, für die Kriminalliteratur existiert nur der MI 5. Der nun wiederum, dessen Abkürzung schon seit 1909 Geheimnisvolles ausdrückt, ist ganz einfach: Military Intelligence und da die Section 5.

preistragerin weberhält den Österreichischen Buchpreis 2022

Anna von Stillmark

Wien (Weltexpreso) - Verena Roßbacher wurde am 21. November für ihr Buch Anna von (Verlag Kiepenheuer & Witsch) mit dem Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet. Der Debütpreis ging an Lena-Marie Biertimpel für den Titel „Luftpolster“ (Leykam Verlag). Die Verleihung fand zum Auftakt der Buch Wien-Woche vor rund 170 geladenen Gästen im Wiener Kasino am Schwarzenbergplatz statt.

Bildschirmfoto 2022 11 22 um 00.44.30Literarischer November in der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main, hier am 29. 

Helga Faber

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Wie man diese Schicksale erzählt, wo ja das Schweigen über die Toten erst einmal usus war, steht im Mittelpunkt des 
zweiten Abends der Reihe „Literarischer November“, zu dem die Jüdische Gemeinde Frankfurt am Main einlädt. Am 29. November um 19:30 Uhr stellt die Berliner Journalistin und Moderatorin Shelly Kupferberg im Gespräch mit der Gründerin und Herausgeberin des Frauen-Online-Magazins AVIVA-Berlin Sharon Adler ihr Buch „Isidor. Ein jüdisches Leben“ vor, in dem sie die Lebensgeschichte ihres schillernden Urgroßonkels Dr. Isidor Geller rekonstruiert.

kimDer Roman aus dem Dumont Verlag von Kim de l‘Horizon wird mit dem diesjährigen Schweizer Buchpreis 2022 ausgezeichnet

Felicitas Schubert

Basel (Weltexpresso) - Sie haben es wieder getan, die Schweizer, das heißt, diejenigen, die für das Ausrufen des besten Schweizer Romans oder Kurzgeschichte verantwortlich sind, also die Jury, sie haben ein zweites Mal demjenigen den Schweizer Buchpreis zugesprochen, der schon zuvor den von der Bedeutung her höher angesiedelten, vom Geld her niederangesiedelten  Deutschen Buchpreis erhielt. Es war 2010, als die Zürcher Autorin Melinda Nadj Abonji für ihren Roman "Tauben fliegen auf" nach und neben dem Deutschen Buchpreis auch den Schweizer Buchpreis 2010 erhalten hatte. 

Bildschirmfoto 2022 11 21 um 22.52.51Die Koreanerin Gu Byeong-Mo im Ullstein Verlag

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Ein schlichter Titel, aber eine Geschichte, die es in sich hat, knallhart, blutrot und dennoch von einer tiefen Traurigkeit durchzogen, daß die Welt so ist, wie sie ist – ach was, wie die geschilderten Menschen glauben, wie Aufziehpuppen ein Schicksal erleiden zu müssen, daß gar nicht das ihre sein müßte, würden sie sich aus Abhängigkeiten befreien.