b contentshiftTool zur Analyse von Texten durch Künstliche Intelligenz prämiert-Sieger erhält 10.000 Euro Förderprämie -CONTENTshift-Accelerator wird 2020 fortgesetzt

Eric Fischling

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Das deutsche Start-up QualifFction ist heute auf der Frankfurter Buchmesse zum "Content-Start-up des Jahres" gekürt worden. QualiFiction analysiert auf Basis von Künstlicher Intelligenz Texte auf Inhalt, Stil und Markttauglichkeit und hilft Verlagen und Autoren so, automatisiert belletristische Texte einzuordnen, Metadaten anzureichern und Verkaufspotentiale vorauszusagen.

Bildschirmfoto 2019 10 18 um 08.14.25Sie erhält den  Österreichischen Krimipreis, der am 25. Oktober überreicht wird

Elisabeth Römer

Hamburg (Weltexpresso) - Aller guten Dinge sind drei! Auch Preise haben ihren Anfang und so ist der Österreichische Krimipreis im dritten Jahr an Alex Beer gegangen, die, in Bregenz geboren, heute in Wien lebt. Bis nach Hamburg haben sich ihre drei Kriminalromane herumgesprochen, die historisch im Wien von gestern gründen, deren Serie  im Mai 2020 eine Fortsetzung findet.  Der mit 4.000 Euro dotierte und von den Swarovski Kristallwelten gestiftete Preis wird am 25. Oktober beim Krimifest Tirol in Wattens überreicht. Die Gewinnerin des Vorjahres, Ursula Poznanski, wird die Laudatio halten.

Bildschirmfoto 2019 10 16 um 00.02.27Auftakt der Buchmesse 2010 mit der Eröffnungspressekonferenz, Teil 2

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Wie sie sich denn fühle angesichts dessen, daß nach den Nobelpreisvergaben in der öffentlichen Diskussion Peter Handke nun der bad boy und sie das good girl sei, wurde sie von einem Kollegen der Stuttgarter Zeitung gefragt. Spontan erwiderte  sie– nachdem deutlich ein Zwischenruf zu hören war: „Das fragt ein Mann!! - mit glücklichem Lächeln „Wunderbar. Es trifft sich gut, da ich ja sonst in der Rolle des bad girl stecke. Jetzt kann ich das richtig genießen.“

Bildschirmfoto 2019 10 17 um 04.12.49- basierend auf preisgekrönten Büchern der Frankfurter Buchmesse

Eric Fischling

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Netflix hat sich die Rechte an drei populären Romanen gesichert: Folk med ångest (Englisch: Anxious People) vom schwedischen Autor Fredrik Backman, Tyll aus der Feder des deutschen Schriftstellers Daniel Kehlmann sowie Die vierzig Geheimnisse der Liebe von der türkischen Autorin Elif Shafak. Die Produktionen starten in Kürze, wie Netflix auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben hat.

Bildschirmfoto 2019 10 16 um 00.03.13Auftakt der Buchmesse 2010 mit der Eröffnungspressekonferenz, Teil 1

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – In der Tat gibt es Zufälle, die glaubt man gar nicht. Und deshalb war die gerade gekürte Nobelpreisträgerin aus Polen, Olga Tokarczuk, auf der Auftaktpressekonferenz die große Sensation, die gerne erzählte, wie es dazu kam, daß sie da ist als eine der Viererbande, die auf dem Podium sprechen und Fragen beantworten: Hausherr Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Olga Tokarczuk, Literaturnobelpreis-Trägerin 2018 und Francis Gurry, Generaldirektor der Weltorganisation für geistiges Eigentum (World Intellectual Property Organisation – WIPO).