Sonderbriefmarke der Deutschen Post zur Erinnerung an Wolfgang BorchertEine kritische Würdigung Wolfgang Borcherts aus Anlass des 100. Geburtstags

Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – „Ihr Deutschland ist draußen, nachts im Regen, auf der Straße, das ist ihr Deutschland."

heike behrendPreis der Leipziger Buchmesse 2021in der Kategorie Sachbuch/Essayistik

Klaus Hagert

Leipzig  (Weltexpresso) - Die Autorin Heike Behrend, Verlag  Matthes & Seitz, ist vorgestern für ihr Buch »Menschwerdung eines Affen. Eine Autobiografie der ethnografischen Forschung« mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2021 in der Kategorie Sachbuch/Essayistik ausgezeichnet worden.

lyonel feiningerLeipzig liest extra: Highlights am 30. Mai 2021

Felicitas Schubert

Leipzig (Weltexpresso) - Das ist wirklich ein gutes Zusammentreffen, daß trotz des Nichtstattfindens der Buchmesse dieses Lesefest auf ein Publikum trifft, daß nicht mehr vollends vom Coronavirus gelähmt ist, sondern Frühlingsgefühle hat, auch wenn die Ende Mai spät blühen. Die Veranstaltungen haben auch Publikum verdient! Hier sind sie:

deutschlandfunk.derogglaNACHTRAG: OPEN BOOKS . Das städtische Lesefest zur Frankfurter Buchmesse 13. - 17. Oktober, Teil 13 am 15.10.

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Eigentlich hätten die Probleme mit der Akkustik in der Katharinenkirche – falsch, nich generell, da ist sie hervorragend, sondern an ganz wenigen Plätzen, am schlimmsten an dem, auf dem ich saß – hierher gehört, denn bei dem anspruchsvollen Part, in dem sich die Moderatorin Hadija Haruna-Oelker wirklich sehr um strukturierende Fragen bemühte und auch deren Beantwortung durch die Autorin immer wieder einforderte, wäre jedes Wort wichtig gewesen.

adaNACHTRAG: OPEN BOOKS . Das städtische Lesefest zur Frankfurter Buchmesse 13. - 17. Oktober, Teil 12 am 15.10.

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Heute ist der Veranstaltungsort die Katharinenkirche. Sie liegt direkt im Stadtzentrum an der Hauptwache und man glaubt es immer kaum, aber schon Goethe schreibt über sie. Aber, was heißt hier schon. Die Kirche selbst ist ein Barockbau. Gewesen muß man sagen, denn sie wurde im Zweiten Weltkrieg massiv zerstört, aber bald aufgebaut. Sie war so etwas wie die Privatkirche der echten Frankfurter. Die Eltern von Goethe wurden hier schon getraut, seine Taufe wird der Kirche zugeschrieben, belegt ist auf jeden Fall seine Konfirmation 1763, aber auch der Lokalpatriot Friedrich Stoltze, den die Frankfurter viel besser kannten und auch tiefer mochten, wurde hier getauft, konfirmiert und verheiratet.