Konzertmelodramen und Klavierwerke mit der legendären Sängerin und ihrem Begleiter am Klavier Andrej Hoteev in der Oper Frankfurt, Teil 1

 

Felicitas Schubert

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Wer wirklich im Nachkriegsfrankfurt groß wurde und wer schon damals in die Oper ging, dem ist Anja Silja so bekannt wie wenige andere Künstler und Künstlerinnen. Ihre Salome setzte damals neue Maßstäbe, Wagner folgt. Jetzt aber kommt sie am 26. Januar mit einem Liederabend in die Oper Frankfurt.

VON GOTT – ZU GOTT: VERHEISSUNGEN UND GEBETE“ am 7. Februar in der Bad Homburger Schloßkirche

 

 

Werner Thala

 

Bad Homburg (Weltexpresso) - Am Sonntag, den 7. Februar, um 19.30 Uhr eröffnet eines der besten deutschen Vokalensembles die Saison 2016 der „Castle Concerts“ in der Bad Homburger Schlosskirche. Der Maulbronner Kammerchor mit seinen über 40 Sängerinnen und Sängern interpretiert geistliche a-cappella-Werke unter dem Motto „Von Gott – zu Gott: Verheißungen und Gebete“.

Programm des Forum Alte Musik 2016 in Frankfurt erschienen

 

Felicitas Schubert und pia

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel zählen ohne Zweifel zu den herausragenden Komponisten der Alten Musik und der Musikgeschichte insgesamt. Deswegen ist das Jahresprogramm 2016 der Kaisersaalkonzerte auch diesen beiden „Stars“ gewidmet. Dabei ist es gelungen, zwei zeitgenössische „Stars“ der Alten Musik, Ton Koopman und Konrad Junghänel zu gewinnen.

Swingtime im Historischen Museum am 17. Januar in Frankfurt

 

Kurt Hessen

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Was lockt einen Tatort-Kommissar in das Historische Museum? Die Antwort lautet: Jazz! Am Sonntag, 17. Januar, um 11.30 Uhr, ist Schauspieler Wolfram Koch zum Jahresauftakt zu Gast bei der Swingtime mit den Red Hot Hottentots.

Simon Rattle und Peter Sellars mit „Pelleas und Melisande“ in der Philharmonie Berlin, 16., 17. , 19. und 20. Dezember

 

Kirsten Liese

 

Berlin (Weltexpresso) - Die Philharmonie hat sich schon mehrfach als ein Raum für semi-szenische Produktionen bewährt, denkt man an den großartigen Wagnerzyklus von Marek Janowski oder auch die von Peter Sellars ritualisierten Aufführungen der Johannespassion und Matthäuspassion.