Eintracht Frankfurt serviert FC Erzgebirge Aue mit 4:0 ab

 

Claudia Schubert

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Zuerst sah es über zwanzig Minuten aus wie im letzten Mittwochspiel gegen Ingolstadt. Die Eintracht war feldüberlegen, das Spiel fand ausschließlich in der Hälfte der Gäste aus Aue statt – aber dies drückte sich nicht in Toren aus. Mit dem Tor des rasant aufspielenden Alexander Meier in der 28. Minute war der Bann gebrochen.

Ein GRÜNES KAP EUROPA KONGRESSZENTRUM an der Frankfurter Messe und dem Europaviertel

 

Manfred Schröder

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Mit neuem Namen startet nun eine alte Idee, denn daß Frankfurt neben dem großen Congress Center, Entree der Messe vom Süden, auch ein kleineres Haus gebrauchen könne, hat sich in den letzten Jahren abgezeichnet, wo sich das städtische Veranstaltungsaufkommen verzehnfacht hat. So das Ergebnis der Pressekonferenz der Messe Frankfurt.

Überlegene Eintracht Frankfurt kommt über ein 1:1 gegen FC Ingolstadt 04 nicht hinaus

 

Claudia Schubert

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Mit dem – negativen – Nachdenkverbot von Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner waren sich nach diesem Spiel, in dem elf Frankfurter sich alle Mühe gaben und das Tor der Ingolstädter belagerten, alle einig: Trainer Armin Veh betonte, solche Spiele gebe es halt, was schon Manager Heribert Bruhhagen in denselben Worten betont hatte und den aufopferungsvollen Kampf seiner Mannschaft lobte.

NACHT DER MUSEEN in Frankfurt am Main am Samstag, 21. April 2012

 

Helga Faber

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Im schönen rotplüschigen Kinosaal des Deutschen Filmmuseums wurde von Kulturdezernent Felix Semmelroth die diesjährige Nacht der Museen vorgestellt. Wie immer im Verbund mit Offenbach, aber noch größer: 48 Häuser nehmen daran teil, zudem Galerien und Zusatzprogramme.

Nur noch drei Städte konkurrieren um den Titel 'Europäische Umwelthauptstadt 2014'



Manfred Schröder





Frankfurt am Main (Weltexpresso) - „Da waren's nur noch drei!“ Angefangen im Wettbewerb um die europäische Umwelthauptstadt im Jahr 2014, hatten immerhin 18 Städte. Dazu mußte man sich bei der Europäischen Kommission um den „European Green Capital Award“ bewerben. Seit dem Wochenende sind nur noch drei im Rennen: Frankfurt am Main, Kopenhagen und Bristol. Auf Grundlage von zwölf abgefragten Umweltindikatoren und der Qualität seiner Präsentation setzte sich Frankfurt gegen Paris, Brüssel, Rotterdam, Wien, Turin und zehn weitere Städte durch.