u sudtirelDas Alpin Panorama Hotel Hubertus****s bereitet sich für danach vor

Hartwig Schröder

Südtirol (Weltexpresso) - Zuerst dachten wir, es sei ein Witz, als wir diese Fata Morgana aus Südtirol erhielten. Aber die Leute haben ja recht, heute ist das Gebiet noch ein Gefährder, aber danach ist Südtirol sicherer als die Gebiete, die dann erst von der Pandemie besetzt sind. Das Alpin Panorama Hotel Hubertus****s – ein Belvita Leading Wellness Hotel – ist bekannt für seine einzigartige Wellnesswelt.

u pfalz.deRadfahren in Rheinland-Pfalz, Teil 2/2

Hans Weißhaar

Gimmeldingen (Weltexpresso) - Radweg Deutsche Weinstraße – Radfahren für Genießer: Der 97 Kilometer lange Radweg Deutsche Weinstraße von Bockenheim (Nähe Worms) bis Schweigen-Rechtenbach an der französischen Grenze ist durchgängig und einheitlich beschildert und führt durch das Weinanbaugebiet Pfalz. Das bekannte Trauben-Logo der Deutschen Weinstraße kennzeichnet die Route und Hinweise auf besondere Attraktionen am Wegesrand ergänzen die Beschilderung.

u dertorusitikGäste werden aus den Urlaubsgebieten zurückgeholt

Manfred Schröder

Köln/Frankfurt (Weltexpresso) -  Die DER Touristik Deutschland wird bis 29. März 2020 keine Reisen mehr durchführen. Damit reagiert das Unternehmen auf die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Das AA hat erklärt: „Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland wird derzeit gewarnt.“ Diese behördliche, bindende Vorgabe dient der Eindämmung der Verbreitung des Corona- Virus.

u fahr Rheinland Pfalz Tourismus GmbH0.1460717650000Radfahren in Rheinland-Pfalz, Teil 1/2

Hans Weißhaar

Gimmeldingen (Weltexpresso) - Wer Deutschland mit dem Fahrrad entdecken möchte, kann in Rheinland-Pfalz erlebnisreich auf Touren kommen. Hier sind Radfans zu Hause – egal ob auf dem Tourenrad, E-Bike, Mountainbike, Rennrad, Kinderrad oder Tandem. Neben einem rund 8.000 km langen, qualitätsgeprüften Radwegenetz bietet Rheinland-Pfalz einzigartige, persönliche Erlebnisse in einer einmaligen Natur- und Kulturlandschaft.

Bildschirmfoto 2020 03 16 um 23.06.48Früher wurde dafür geworben, zu kommen, jetzt wird alles getan, damit kein Tourist die Ost- und Nordsee und ihre Inseln heimsucht

Redaktion

Hamburg (Weltexpresso) - In diesen Tagen erreichen einen noch mehr Informationen als sonst auf allen Gebieten der Kultur, aber auch der Reisen. In den Nachrichten war längst zu hören, daß die Inseln in der Nord- und Ostsee keine Fremden mehr an Land lassen. Zugang haben nur die Einwohner und diejenigen, die dort Wohnbesitzt haben. Was macht also eine Einrichtung wie der Nordseetourismus, der dafür da ist, den Tourismus dort anzukurbeln und für möglichst viele Touristen zu sorgen.