csm abbau der grenzschilder zdf daniela agostini 0544aec60d"ZDFreportage" über das Nadelöhr nach Italien am Sonntag, 28. Juni

Daniel Konrad

München (Weltexpresso) - Der Brenner ist der meistbefahrene Alpenpass und als Urlauberroute ein Nadelöhr Richtung Italien. Viele Wochen war die österreichisch-italienische Grenze aufgrund der Coronapandemie für den Pkw-Verkehr – mit wenigen Ausnahmen – geschlossen. Seit dem 16. Juni 2020 gibt es keine Kontrollen mehr.

blick zu den baumkronen hotel tannWer bewusst die Wunder der Natur wahrnimmt, der fördert die Gesundheit

Redaktion

Salzburg (Weltexpresso) - Die Augen schließen und die Geräusche des Waldes verinnerlichen. Den Vögeln bei ihrer Unterhaltung zuhören. Das Holz knackst, der Wind säuselt. Das Moos, die Blätter und die Bäume berühren. Eine Ameise, die über den Waldboden krabbelt, beobachten. Das Sonnenlicht wirft Schatten durch die Bäume und lässt die Farben der Waldfrüchte hervorblitzen. Barfuß den Waldboden spüren.

Bildschirmfoto 2020 06 04 um 08.44.03Der Piz Bernina ist mit 4'049 m ü. M. der höchste Berg der Ostalpen sowie der einzige Viertausender in Graubünden/Schweiz

Redaktion

St. Moritz (Weltexpresso) - Wir haben als Ausgangspunkt St. Moritz genommen, weil wir dort jemanden in einer wunderbaren Wohnung kennen, die ob ihrer goldenen Armaturen schweizbekannt ist - und den herrlichsten Ausblick über die Berge hat. Man kann aber auch jeden anderen Anreiseort wählen. Die Gegend macht es.  Im Sommer können Wanderer auf der neuen Bernina Tour dieses Bergmassiv von Poschiavo bis Maloja erwandern und die landschaftliche Vielfalt an seinem Fuss erleben.

wpo Spoerri 02876Künstlergärten in der Toskana

Hanswerner Kruse

Frankfurt (Weltexpresso) - Die italienische Toskana, der teils raue, teils anmutige Landstrich zwischen Florenz und Rom, ist eine uralte Kulturlandschaft und bietet zahlreiche Kunstschätze. Doch bereits seit vielen Jahrzehnten werden auch zeitgenössische Kulturschaffende davon angezogen.

reisen t online.deDER Touristik begrüßt Aufhebung der weltweiten Reisewarnung, die Vorbereitungen für Auslandsreisen laufen auf Hochtouren

Roswitha Cousin

Köln/Frankfurt (Weltexpresso) - Die Signale kommen von allen Seiten, aber die Betroffenen reagieren eher verhalten. Die Rede ist von den neuen alten Möglichkeiten, Urlaub zu machen. Dabei sind jetzt auch die Grenzen wieder auf und Flüge möglich. Doch die Deutschen sagen bisher in Meinungsumfragen, sie wollten hauptsächlich im Lande bleiben. Es wird also interessant sein, zu beobachten, ob sich die bisherige Einstellung hält oder ob sich diejenigen, die schon in der Vergangenheit Auslandsreisen unternahmen, dies erneut kurzfristig tun. Es geht auf jeden Fall.