hwk aaDritte Süd-Ostasienreise (8): Kambodscha

Hannah Wölfel & Hanswerner Kruse

Battambang/Kambodscha (Weltexpresso) - Morgens brüllen sich die Mönche des nahen Klosters ins Nirwana, nachmittags hört man dröhnende kambodschanische Populärmusik mit viel HuäHuäHuä und dazu erstaunlicherweise schräger Minimalmusik auf Blockflöten oder Bambushölzern. Die Hälfte unserer Reise ist bald herum, heute fliegen wir nach Bangkok zurück, dafür müssen wir dann noch mal über die holprige Strecke nach Siem Reap zurück rumpeln.

hwk 18 1Die dritte Siam-Reise (7): Diffuse Geschichtsschreibung

Hannah Wölfel & Hanswerner Kruse

Battambang / Kambodscha (Weltexpresso) - Der rote Bus rumpelt und rappelt langsam über die Schlaglöcher von Siem Reap nach Battambang, für die 160 km braucht er fast fünf Stunden. Die schmale Straße wird zeitgleich von wenigen Arbeitern über die Hälfte der Strecke ausgebaut, auf den kilometerlangen Baustellen sehen wir lediglich drei Dampfwalzen. Währenddessen trocknen die Bauern auf den planierten Flächen mit riesigen Planen ihren angebauten Reis - wahrscheinlich dort auch die nächsten 20 Jahre.

hwk 5 MAIIM 1382Die dritte Siam-Reise (5): Kunst im Norden

Hannah Wölfel & Hanswerner Kruse

Auf siamesischer Erde (Weltexpresso) - Am letzten Tag des Yee Peng Festivals wollen wir sehen, wo die Ballons aufsteigen und machen uns auf den langen Weg zum Fluss - nicht ahnend, dass wir in einen gewaltigen Karnevalstrubel landen. Am Ende der nördlichen Altstadt sind alle Straßen gesperrt, die nun von Abertausenden von Einheimischen und Touristen mit hochgehaltenen Smartphones verstopft werden.

P1080523 2Die dritte Siam-Reise (6): In Kambodscha

Hannah Wölfel und Hanswerner Kruse

Kambodscha (Weltexpresso) - Nach der spannenden Rundreise durch den Norden Thailands mit lokalen Bussen und einem Longtailboot sind wir mittlerweile in Kambodscha. Unsere Kunsterfahrungen in den zwei, von Thai-Künstlern gestalteten Tempeln bei Chiang Rai, sind so eindrucksvoll, dass wir darüber später berichten wollen.

hwk 1 P1080232Die dritte Siam-Reise (4): Ein Himmel aus Laternen

Hannah Wölfel und Hanswerner Kruse

Unter siamesischem Himmel (Weltexpresso) - Abends, nach Einbruch der Dunkelheit, steigen sehr, sehr langsam „Milchstraßen von leuchtenden Ballonen zum Vollmond auf“ (Hannah). Unzählige Papierballons bedecken den Himmel über Chiang Mai, ein atemberaubender und berührender Anblick. In der Stadt haben sämtliche Geschäfte zahllose Kerzen an Straßenrändern, Treppen und auf Mauern aufgestellt. In den Läden und Kneipen hängen Lampions oder Laternen eng aneinander an den Decken.