Jüdisches Filmfest Frankfurt 2016 vom   4.9. – 11.9.2016, Teil 2

Helga Faber

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Wir können nicht für alle Filme die Garantie für ein tolles Filmerlebnis übernehmen. Aber zumindest zwei sind aus unterschiedlichen Gründen erstaunlich. Der eine Film wird erst im November in Deutschland anlaufen und ist gewissermaßen eine Literaturverfilmung, der andere handelt auf unnachahmliche Weise von der Zeit vor dem eigenen Sterben und dem der anderen. Und wer den Zuschauer dabei zum Lachen bringt, der hat etwas zu bieten.

Tagung und Zukunftswerkstatt im Rahmens des LUCAS Festival, 21. bis 23. September 2016, in Frankfurt am Main

Roman Herzig

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Das Deutsche Filminstitut veranstaltet in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vom 21. bis 23. September 2016 die Tagung und Zukunftswerkstatt "Film, Flucht und Interkultur" in Frankfurt am Main. Die beiden Institutionen arbeiten dabei mit dem Goethe-Institut zusammen.

Nachbemerkungen zu den Internationalen Stummfilmtagen in Bonn

Claus Wecker

Bonn ((Weltexpresso) - Actionfilme gab es schon zu Stummfilmzeiten. Davon konnte man sich im August beim 32. Bonner Sommerkino überzeugen. Im Rahmen dieses reinen Stummfilmfestivals war „Mister Radio“ von 1924 im Arkadenhof der Universität zu sehen. Ein Film, der, gerade erst aufgefunden und vom Wiener Filmmuseum restauriert, es höchstens zu einer Fußnote in der Filmgeschichte bringen könnte.

Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 1. September 2016, Teil 5

Romana Reich

Berlin  (Weltexpresso) – Auf der Berlinale hatte der neuseeländische Film  MAHANA noch den Zusatz: Der Patriarch. Und so wird er auch international genannt. Aber schon richtig, wenn es nun eine Maori-Saga heißt, in der eben die Patriarchen von gestern auch heute noch das Sagen haben.

Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 1. September 2016, Teil 6

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Bei  all den schönen alten Zeichnungsfilmen oder auch den vielen animierten Kinderfilmen oder sogar völlig digital entstandenen und noch dazu quietschbunten Kinderfilmen erfreut einfach eine richtige Darstellung durch Schauspieler genauso wie der Blick in die Geschichte, in der es zwischen den Menschen nicht anders vorging als heutzutage.