„ZDFzeit“-Doku über die Geheimnisse des türkischen Präsidenten am Dienstag

Werner Thala

München (Weltexpresso) - Gerade erst hat Recep Tayyip Erdogan schwere Vorwürfe gegen deutsche Behörden erhoben, weil es bei der Ausreise der türkischen Vize-Parlamentspräsidentin am Köln/Bonner Flughafen zu Verzögerungen kam. Ob dieser Äußerung einer der berüchtigten Wutausbrüche vorausging, die dem türkischen Staatspräsident zugeschrieben werden?

Wissenschaftler der Goethe-Universität äußern sich zum Wahlerfolg des republikanischen Präsidentschaftskandidaten  im neuen UniReport

 

Susanne Sonntag

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Der UniReport der Goethe-Universität ist eine spannende Zeitschrift, die man, da digital verfügbar, auch als Nichtuniangehöriger lesen kann, weshalb wir immer wieder einmal Auszüge aus der neuen Ausgabe bringen.

oder Wie man Neonazis Steilvorlagen liefert, Teil 1/2

Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Die Stadtverordnetenversammlung von Limburg an der Lahn und der Magistrat der Stadt tun sich schwer mit der Aufklärung einer Affäre, die von ihnen selbst verursacht wurde.

oder Wie man Neonazis Steilvorlagen liefert, Teil 2/2


Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) -  Das war tatsächlich geschehen: Ralf Bender hatte am 27. März 2013 das Limburger Ordnungsamt telefonisch und per Fax darüber informiert, dass er im Umfeld zweier Schulen und darüber hinaus Aufkleber und Aufmalungen mit Hakenkreuzen und antisemitische Parolen an Laternenmasten, Verkehrsschildern, Müll-Containern und Stromverteilerkästen entdeckt hatte.

Bei Maybrit Illner verfällt er am 01.12.2016 wieder in die alte Leier und rechtfertigt Hartz IV


Heinz Markert


Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Eine altbekannte Leier ratterte von der Unausweichlichkeit der Agenda2010/Hartz IV-Reform und begründete diese vordergründig mit der gerechtfertigten, sinnvollen Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe. Katja Kipping, Parteivorsitzende von Die Linke musste den Kopf schütteln, durfte aber nichts einwenden.