saint omerDer Sensationserfolg auf DVD seit September 2023

Romana Reich

Berlin (Weltexpresso) – Liest man die Geschichte vorher, will man eigentlich gar nichts damit zu tun haben. Da passiert Abscheuliches. Und wir können nichts tun. Und das Schlimmste ist, daß es nicht erfunden ist, sondern einer wahren Geschichte folgt. Wie kann es das geben: Eine junge Frau aus dem Senegal, Laurence Coly, legt ihr Baby, gerade 15 Monate alt, an Frankreichs Küste ins Meer , heißt es in der ankündigung. Was heißt denn das? Das Kleinkind stirbt. Die Mutter hat es ertränkt. Welche schreckliche Geschichte. Aus der ein beeindruckender Film wird, den Alice Diop komponierte und der als französischer Beitrag zum Auslandsoscar letztes Jahr firmierte.

02.03 ABENTEUER IM NACHTEXPRESS Deutsche Kinemathek 1 freigestellt

Deutsche Filmgeschichte auf Schienen. 3. Februar bis 3. März 2024 im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums

Romana Reich


Berlin (Weltexpresso) - Das Kino liebt die Eisenbahn. Denn wie beim Filmeschauen im dunklen Saal vor großer Leinwand weitet sich beim Eisenbahnfahren die Wahrnehmung. Es zerfließt das Gefühl für Entfernung und Geschwindigkeit, verschmelzen Land und Stadt, Realität, Sehnsucht und Fantasie. Wenn der Passagier, im Zug sitzend, hinausschaut und die vorbeifliegende Landschaft zum Spektakel wird, ist das nicht fast so wie im Kino?

417qVYKyXyL. SX300 SY300 QL70 ML2

Seit Juni 2023 auf DVD und Blu-ray

Hanno Lustig

Köln (Weltexpresso) – Berge, Bergfilme, was fällt einem da alles ein und auch in letzter Zeit sind Bergfilme, vor allem von Schweizer Bergen en vogue. Da geht’s ums Gipfelstürmen oder um Sanatorien oder feine Hotels mit schrägen Typen. Oder ums Bergsteigen. Aber, wo Berge sind, sind auch Täler und beides hat sich auch ins Alltagsbewußtsein von uns allen eingeschrieben, wenn wir von unserem eigenen Leben sprechen und die Gipfel nennen können, die natürlich immer positiv sind, und diAe tiefen Täler, in denen es uns weniger gut ging. Und hier knüpfen ACHT BERGE tatsächlich ans Leben an, auch wenn wir in den Bildern die herrliche Berglandschaft des italienischen Aostatals sehen, mitsamt den weiten Wiesen und einen Blick über die Welt.

Zweite Chance TV1TV-Tipp als deutsche Free-TV Premiere für Montag, 22. Januar 2024 bei ONE

Margarete Frühling

München (Weltexpresso) - Andreas (Nikolaj Coster-Waldau) ist Polizeikommissar. Er ist verheiratet mit Anna (Maria Bonnevie), hat einen wenige Wochen alten Sohn namens Alexander und lebt in einem geräumigen Haus am Meer. Sein Freund und Partner Simon (Ulrich Thomsen) hat gerade eine Scheidung hinter sich und muss von Andreas das eine oder andere Mal betrunken aus Stripclubs geholt werden. Andreas und Anna haben ein paar Probleme mit ihrem Sohn, der häufig nachts schreit. Er wird dann von Andreas im Auto herumgefahren bis er einschläft.

 Das Andere Amerika Fury DFF kleinDie USA im Filmbild der DDR vom 19. bis 29. Januar 2024

Romana Reich

Berlin (Weltexpresso) - „Das Andere Amerika“ war eine im Filmwesen der DDR gängige Formel, mit der amerikanische Filme oder Persönlichkeiten gemeint waren, die man als „progressiv“ einschätzte, weil sie internationalistisches Engagement zeigten oder in den USA als Dissidenten galten. Aber die Formel spiegelt auch eine Ambivalenz, die in zahlreichen DEFA-Filmen Ausdruck fand: Stand Amerika dort zumeist für das große Andere und den mächtigen Feind, schwelte im anti-amerikanischen Diskurs doch oft auch die Sehnsucht nach einem anderen, nämlich besseren Amerika als eine eigensinnige Utopie. So war Anti-Amerikanismus ein produktives Stimulans für politische Dokumentaristen wie Walter Heynowski und Gerhard Scheumann. Außerdem brachte der Anti-Amerikanismus das Genre des „DEFA-
Indianerfilms“ als Gegenbild zum Western hervor. In den 1980er Jahren schieden sich am Anti-Amerikanismus die Geister einer Generation, der allmählich die Luft ausging.