Bildschirmfoto 2019 09 20 um 01.57.51KNESSETWAHLEN: Die Wahlkommission zählt nun die Soldatenstimmen

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Im Laufe des Donnerstags werden die offiziellen Schlussresultate der Knessetwahlen vom Dienstag erwartet. Laut TV-Kanal 12 sind bis jetzt fast 95% aller Stimmen ausgezählt worden, und die Zentrale Wahlkommission befasst sich derzeit mit den fast 250‘000 Soldatenstimmen.

F torontox30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt und Toronto - Grund zum Feiern!

Redaktion

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - In der Woche von Samstag, 14. September, bis Mittwoch, 18. September, weilt eine Delegation um Oberbürgermeister Peter Feldmann in Kanada, um das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt und Toronto auf eine neue Basis zu stellen.

F Toronto Peter Feldmann Justus Becker copyright Stadt Frankfurt Stefan JaegerDelegation mit Oberbürgermeister Feldmann besucht Kanada. Frankfurter Graffiti-Künstler Justus Becker sprüht großformatiges Wandbild in Toronto

Redaktion

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Am Samstag, 14. September, ist eine Delegation mit Oberbürgermeister Peter Feldmann zum 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft mit der kanadischen Stadt Toronto aufgebrochen. In der Hauptstadt der Provinz Ontario, in der 2,6 Millionen Menschen leben, stand zunächst die Enthüllung eines Wandgemäldes des renommierten Frankfurter Streetart-Künstlers Justus Becker alias COR in der vielbefahrenen Yonge Street an.

Bildschirmfoto 2019 09 18 um 08.40.20Israel Wahlen: Ist Bibis Zauber wirklich schon am Verblassen?

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Binyamin Netanyahu und Benny Gantz gehört datumsmässig der Vergangenheit an, nicht aber faktisch. In dieser Beziehung hat es gerade erst begonnen. Netanyahu warnte, wie nicht anders erwartet werden konnte, in seinen ersten Worten nach Bekanntwerden des Resultats vor der iranischen Gefahr, die Israel unvermindert  bedrohe.

Bildschirmfoto 2019 09 17 um 01.26.06Keine Veröffentlichung von Umfragen mehr

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Bis am 17. September, wenn um 7 Uhr in Israel die Wahllokale für die Wahl der 22. Knesset ihre Tore öffnen, dürfen im Land keine Umfragen mehr publiziert werden. Das heisst aber nicht, wie «Haaretz» am Sonntag schrieb, dass es keine Erhebungen mehr gibt. Die Parteien werden weiter ihre internen Umfragen veröffentlichen, um möglichst akkurat herauszufinden, wo sie am Dienstag das Schwergewicht zu setzen haben werden.