Serie: DAS DEUTSCHE FILMMUSEUM ZU GAST IM STÄDEL in der FILMNACHT am Samstag, 8. Dezember, Teil 2/2

Romana Reich


Frankfurt am Main (Weltexpresso) - So schwierig hatten wir uns die Entscheidung, in welchen Film wir gehen wollen, nicht vorgestellt. Filmnacht, das kam uns so vor wie eine Endlosfilmschleife, in der an bestimmten Standorten im Museum die Filme die Nacht über laufen. Aber nein, es gibt zwei Zeitpunkte, zu dem je sieben verschiedene Filme an verschiedenen Orten im Museum vorgeführt werden. Also kann man auch nicht mehr als zwei Filme sehen! außerdem dachten wir, es seien alle Filme auf die derzeitige Städelausstellung SCHWARZE ROMANTIK abgestellt.

Serie: Eine Ausstellung des Deutschen Filmmuseums in Zusammenarbeit mit der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Los Angeles vom 14. November 2012 bis 28. April 2013 in Frankfurt am Main, Teil 6

 

Claudia Schulmerich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Endlich. Endlich ist die Oscar-Ausstellung eröffnet, über die wir schon so viel gehört und auch geschrieben hatten. Bringen Sie Zeit mit und dann gehen Sie ganz langsam von Film zu Film an den oscar-ausgelobten Filmen seit 1927/28 bis 2011 vorbei, was THE ARTIST war, der am 26. Februar 2012 den 84. Academy Award erhielt.

 

Serie: Eine Ausstellung des Deutschen Filmmuseums in Zusammenarbeit mit der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Los Angeles vom 14. November 2012 bis 28. April 2013 in Frankfurt am Main, Teil 8

 

Claudia Schulmerich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – In der Ausstellung beginnt es mit dem ersten Regieoscar 1929, den Frank Borzage für Beste Regie für SEVENTH HEAVEN bekommen hatte. An ihm überprüfen wir die Details des Ritters und finden, daß man die Filmrolle mehr ahnt als sieht. Aber darum geht es gar nicht.

Serie: Eine Ausstellung des Deutschen Filmmuseums in Zusammenarbeit mit der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Los Angeles vom 14. November 2012 bis 28. April 2013 in Frankfurt am Main, Teil 9

 

Claudia Schulmerich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) –Clark Gables Oscar hingegen wurde wohl übel mitgespielt, denn er steht glanzlos und richtig grau ermattet vor uns. Kann ja auch sein, daß Gable ihn zu oft angefaßt hat oder daß Oscar mit falschen Putzmitteln behandelt wurde.

Serie: Eine Ausstellung des Deutschen Filmmuseums in Zusammenarbeit mit der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Los Angeles vom 14. November 2012 bis 28. April 2013 in Frankfurt am Main, Teil 7

 

Claudia Schulmerich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Man kann sich die Ausstellung aber auch anders ansehen – den zehn aus den USA geliehenen und hier ausgestellten Oscars entlang. Eigentlich sollte man das aber entweder ganz am Anfang tun, zum Kennenlernen oder am Schluß und noch besser: bei einem Zweitbesuch! Wie wir.