pm Hess Thomas MannMuseum Giersch der Goethe-Universität zeigt im nächsten Jahr erstmals 180 Bilder von Nini und Carry Hess  als Partnerprojekt der RAY Fototriennale 2021

Felicitas Schubert

Frankfurt am Main (Welterxpresso) - Richtig, das Ganze hat noch Zeit, aber eine Ankündigung ist schon deshalb wichtig, weil sich die Fotoliebhaber auf der ganzen Welt die großen umfassenden Fotoausstellungen als Termine notieren müssen und ihre Reisen danach ausrichten. Da haben es die Frankfurter und die umliegenden Interessierten dann einfacher: sie müssen nur hingehen.

christo 2Zum Tod des Künstlers Christo (1935 - 2020) Teil 2

Hanswerner Kruse

New York / Berlin (Weltexpresso) - Im Berliner Palais Populaire begann die Ausstellung der von Christo & Jeanne-Claude realisierten „Projekte 1963 - 2020“. Die Schau gibt mit Skizzen und Collagen einen umfassenden Überblick zum Gesamtwerk des Künstlerduos.

Bildschirmfoto 2020 05 27 um 08.13.50Die Sonderausstellung im Raffael-Jahr 2020 in der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister ab 6. Juni

Felicitas Schubert

Dresden (Weltexpresso) - Nicht nur in Deutschland verbindet sich mit dem Namen Raffael schnell die Dresdner Gemäldegalerie, die auch literarisch, kunstkritisch ihren Niederschlag in einem wunderbaren Gespräch fand, das als Buch veröffentlicht wurde: Louis Aragon und Jean Cocteau, Gespräche über die Dresdener Galerie, 1957 in Paris erschienen und endlich 1981 auf Deutsch im Belser Verlag, Edition Leipzig,  1981 erschienen. Davon noch mehr. Jetzt geht es um Raffaels Teppiche!

wpo christo 1Zum Tod des Künstlers Christo (1935 - 2020) Teil 1

Hanswerner Kruse

New York / Frankfurt (Weltexpresso) - Beim Schreiben über das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude, sowie mitten in der Recherche ihrer Projekte, erreichte mich die Nachricht vom plötzlichen Tod des Künstlers. Im Juni vor 25 Jahren hatten die beiden den Berliner Reichstag verpackt. Nach dem Ende des Corona-Lockdowns begann neulich im Berliner Palais Populaire die umfangreiche Ausstellung „Christo und Jeanne-Claude. Projects 1963-2020“.

zdf max beckmann ausstellung zdf digital b661ff7c69ZDFkultur zeigt neue Ausstellung in der "Digitalen Kunsthalle"

Felicitas Schubert

Mainz (Weltexpresso) - Selbstdarstellungen, Doppelbildnisse, Porträts von Familienmitgliedern, Förderern und Mäzeninnen sowie mythologische und biblische Figurenbilder: Immer wieder stellte Max Beckmann (1884–1950) den Menschen ins Zentrum seiner Kunst. Seinen oft widersprüchlichen Bildern von Weiblichkeit und Männlichkeit geht die Ausstellung "Max Beckmann. weiblich-männlich" nach, die ZDFkultur ab sofort unter https://digitalekunsthalle.zdf.de  zeigt.