ingrid godon aus ich denke erschienen im mixtvision verlag 3 cut 1Die angelaufene Ausstellung ‚Ingrid Godon. Ich wünschte‘ im Museum für Angewandte Kunst ist ein Konvolut der Bücher, Blätter, Illustrationen und Klanginstallationen

Heinz Markert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Zur professionellen Klangapparatur gehören selbstverständlich auch die Bühnenauftritte und Performances am laufenden Band - der Tage. Die Anzahl der Möglichkeiten, was Genres, Darbietungen und Erfahrungen angeht ist enorm und kann über die Auftritts-Seite des Museums unter dem Zusatz ‚Kalender‘ erfragt werden. 

Bild1FANTASTISCHE FRAUEN. Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo, in der Schirn Frankfurt bis 24. Mai, Teil 5/10

Eva Mittmann

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - „Und jener Fantasie, die keine Grenzen kannte, erlaubt man nur noch, sich nach den Gesetzen einer willkürlichen Nützlichkeit zu betätigen; diese untergeordnete Rolle durchzuhalten, ist sie nicht lange fähig, und um das 20. Lebensjahr zieht sie es im Allgemeinen vor, den Menschen seinem lichtlosen Schicksal zu überlassen.“

Arslantis 02 Kristina Becker Dennis Merbach Margit MatthewsPhotoausstellung von Dennis Merbach und Margit Matthews in Bad Homburg

Oliver Kalldewey

Bad Homburg (Weltexpresso) - Die Ausstellung „Raum-Zeit-Strukturen“ wurde am Freitag, den 16. Februar 2020 in der Galerie Artlantis in Bad Homburg eröffnet. Dennis Merbach und Margit Matthews präsentieren dort ihre Photographien bis zum 8. März. Die Werke zeigen ein breites künstlerisches Schaffen – von analoger Landschaftsphotographie (Matthews) bis zu digitalen Doppelbelichtungen und Photomontagen (Merbach).

IMG 20200311 111801bDas Museum Wiesbaden eröffnet die Ausstellung „Lebensmenschen“ vom 13. März bis 12. Juli 2020

Eva Mittmann
 
Wiesbaden (Weltexpresso) - Museumsdirektor Dr. Andreas Henning, die Geschäftsführerin von Kulturfonds Karin Wolff und Kurator Dr. Roman Zieglgänsberger eröffnen eine besondere und außergewöhnliche Ausstellung. Besonders und außergewöhnlich deshalb, da die Werke der beiden Künstler Alexej von Jawlensky (1864-1941) und Marianne von Werefkin (1860-1938) zum ersten Mal gemeinsam hier im Museum Wiesbaden ausgestellt werden.

Bildschirmfoto 2020 02 13 um 04.53.43FANTASTISCHE FRAUEN. Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo, in der Schirn Frankfurt bis 24. Mai, Teil 3/10

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Diese Überschrift muß man gleich korrigieren. Denn zu Lebzeiten, als Frida Kahlo die berühmteste Künstlerin Mexikos war, und das nicht, weil sie mit dem nationalen Malerfrüsten Diego Rivera verheiratet war, sondern kraft ihrer Bilder und ihrer Person, die sie wie ein lebendiges Kunstwerk gestaltete, gab es natürlich immer wieder Ausstellungen von ihr und auch Kataloge. Das waren damals kleine Heftchen, meist ohne Bilder.