jtudyDas neueröffnete Jüdische Museum Frankfurt bringt die erste Wechselausstellung, Teil 1

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Während unsere Serie über das neueröffnete Jüdische Museum noch lange nicht abgeschlossen ist, denn diese neue Art des Mitmachmuseums soll in den einzelnen Stationen der Dauerausstellung dreistöckig im Rothschildpalais durchlaufen werden, ist – sozusagen Schlag auf Schlag – im Neubau, dem Lichtbau, die erste Wechselausstellung eröffnet worden, die nicht kleckert, sondern klotzt.

dyne 4522Eine wilde Ausstellung des Multimedia-Künstlers Dyne

Hanswerner Kruse

Die Galerie Kunst im Kutscherhaus zeigt die Ausstellung „Dyne & the Sauti Kuu“. Der Berliner Künstler Dyne präsentiert eigene Werke sowie Arbeiten, die er mit kenianischen Kindern schuf.

fiona tanAusstellung Fiona Tan in der Kunstalle Krems

Anna von Stillmakr

Krems (Weltexpresso) - Die Kunsthalle Krems zeigt von 21.November 2020 bis 14.Februar .2021 die Ausstellung Fiona Tan. Mit der anderen Hand / With the other Hand . Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit dem Museum der Moderne Salzburg, das nahezu zeitgleich (31.10.2020 – 21.02.2021) unter dem gleichnamigen Titel eine unterschiedliche Werkauswahl von Fiona Tan präsentiert.

Radier.To feel freeEine Ausstellung der Druckkünstlerin Andrea Silvennoinen

Hanswerner Kruse

Kleinsassen/Rhön (Weltexpresso) - Am Wochenende begann in der Kunststation die Studioausstellung von Andrea Silvennoinen. Die experimentierfreudige Künstlerin aus Fulda präsentiert zum Titel „Druckgraphik“ eine erstaunliche Anzahl unterschiedlicher Arbeiten.

Bildschirmfoto 2020 10 19 um 22.20.35Ignatz Bubis Gemeindezentrum Frankfurt inspiriert inmitten der COVID-Herausforderungen

Roswitha Cousin

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Anläßlich der 40-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt am Main und Tel Aviv zeigt die Jüdische Gemeinde Frankfurt am Main eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst zum Thema Identität. Vom 23.10.2020 bis zum 15.11.2020 sind im Foyer des Ignatz Bubis-Gemeindezentrums Kunstwerke von 18 jüdischen und nichtjüdischen Künstler*innen zu sehen, die ihre Arbeiten zum Teil speziell für diesen Ort entwickelt haben. Herausgekommen ist eine kluge, inspirierende Auseinandersetzung mit zentralen Herausforderungen der Gegenwart.