ntvsmoExtremistischer Minister Smotrich fragt die Rabbiner, ob er aus der Regierung austreten soll

Redaktion tachles

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Nach dem Waffenstillstandsplan, den US-Präsident Joe Biden am vergangenen Freitag vorstellte, ist die Nervosität in der israelischen Regierung groß. Die beiden rechtsextremen Minister Itamar Ben Gvir und Bezalel Smotrich hatten sofort gedroht, die Regierung zu verlassen, wenn Premier Netanyahu den Plan annehme und die Kämpfe einstellen würde. Um genau das zu verhindern, traf sich Netanyahu am Montag mit Ben Gvir, um ihm den ganzen Plan im Detail vorzustellen und ihn zum Bleiben zu bewegen.

zdfEuropawahl 2024 zweimal live aus dem ZDF-Wahlstudio

Redaktion

Mainz (Weltexpresso) - Das ZDF sendet am Wahlsonntag, 9. Juni 2024, von 17.35 bis 19.00 Uhr sowie von 22.15 bis 23.15 Uhr live aus seinem Wahlstudio in Berlin. Zudem ist in der "heute"-Ausgabe von 19.00 bis 19.30 Uhr sowie im "heute journal" von 21.45 bis 22.15 Uhr alles Wichtige rund um die Europawahl zu erfahren. Der aktuelle Stand mit den neuesten Zahlen und Hochrechnungen ist darüber hinaus online auf ZDFheute jederzeit abrufbar. Der gesamte Wahlabend lässt sich auch live in der ZDFmediathek verfolgen. Und am Montag, 10. Juni 2024, 19.25 Uhr, beleuchtet das "ZDF spezial: Nach der Europawahl" die Ergebnisse.

Bildschirmfoto 2024 06 01 um 01.29.39Die Partei von Benny Gantz, Minister im israelischen Kriegskabinett, hat am Donnerstag nach Medienberichten einen Antrag zur Auflösung des Parlaments in Israel eingereicht

Redaktion tachles

Tel Aviv (Weltexpresso) - Der Schritt in Richtung Neuwahlen galt den Berichten zufolge allerdings eher als symbolisch. Gantz hatte bereits Neuwahlen im September gefordert. Ausserdem stellte er dem rechtskonservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu ein Ultimatum bis zum 8. Juni.

Bildschirmfoto 2024 06 01 um 01.32.53Erinnerung an die Geiseln in der Gewalt der Hamas in ganz Israel 

Redaktion tachles

Telö Aviv (Weltexpresso) - Die Geiseln in der Gewalt der Hamas prägen Israels Strassenbild im ganzen Land. Überall wird mit Installationen auf Plätzen, in öffentlichen Gebäuden oder Medien an das Schicksal erinnert. Auf dem Foto eskortieren am Sonntag Israeli den Sarg während der Beerdigung der israelischen Geisel Hanan Yablonka in Tel Aviv.

vorwärts

Bundeskanzler kippt Haltung des SPD-Präsidiums zu Waffenlieferungen an die Ukraine

Conrad Taler

Bremen (Weltexpresso) –  Ohne viel Aufhebens hat das SPD-Präsidium zu Beginn dieser Woche den Standpunkt bekräftigt, dass die Ukraine aus Deutschland gelieferte Waffen nicht gegen russisches Territorium einsetzen darf. Seit gestern ist das Makulatur.