Bildschirmfoto 2022 10 25 um 20.06.14Jüdische Organisationen gratulieren Rishi Suhak zum neuen Posten

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Der neue britische Premierminister Rishi Sunak hat in seiner bisherigen politischen Karriere starke pro-israelische Positionen eingenommen. Es wird daher angenommen, dass die Konservative Partei mit ihrer überzeugten Unterstützung für den Jüdischen Staat fortfahren wird. Eine Anzahl jüdischer Organisationen Großbritanniens haben seine Ernennung zum begehrten Job daher mit spontanen Gratulationen verbunden.

Bildschirmfoto 2022 10 25 um 20.00.44WAHLKAMPF-GROTESKE  in Israel

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Je näher der Wahltermin des 1. Novembers rückt, umso hemmungsloser gebährden sich um jede Wählerstimme ringende israelische Politiker und Aspiranten auf künftige Ministerposten.

russlandLässt sich eine Atommacht unter internationale Kontrolle stellen?

Conrad Taler

Bremen (Weltexpresso) - Seit dem Überfall auf die Ukraine fragen sich die Menschen nicht nur, wie die Waffen zum Schweigen gebracht werden können, sondern sie rätseln auch über die Gründe, die den russischen Präsidenten Putin bewogen haben, die Bestie Krieg von der Kette zu lassen. Was wir zu hören bekommen haben, reicht nicht aus, dem Angriff auch nur den Schimmer einer Berechtigung zu geben. Inzwischen hat sich die Situation so zugespitzt, dass die Welt damit rechnen muss, in einem atomaren Inferno unterzugehen.

Bildschirmfoto 2022 10 25 um 09.12.25Das Frankfurter kritische Tagebuch

Redaktion
 
Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Eine politische Satire, die böse ist, weil die Zeiten noch böser sind. Das Plakat zur Abwahlkampagne in Frankfurt am Main                                                    

Bildschirmfoto 2022 10 21 um 22.49.59Kiev will Israel offiziell um Luftverteidigungssysteme ersuchen

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Gerät Israel in die ukrainisch-russische Zwickmühle? Laut Presseberichten will Kiev Jerusalem offiziell ersuchen, ihm Luftverteidigungssysteme zu liefern. Auch wenn Israel gefühlmäßig im gegenwärtigen Krieg auf der Seite der Ukrainer steht, könnte ein Eingehen auf das ukrainische Begehren die Israeli in die russische Bredouille bringen, haben Moskauer Offizielle bereits doch schon klar gemacht, dass Israel im Falle von Waffenlieferungen an die Ukraine die diplomatischen Beziehungen zu Russland riskieren würde.