deutschlandfunk.de mißbDAS JÜDISCHE LOGBUCH  Anfang Oktober

Yves Kugelmann

Paris, (Weltexpresso) -  Vor dem Pressekiosk am Boulevard Saint-Germain bildet sich die morgendliche Schlange. Soeben macht die katholische Kirche wieder einmal von sich reden mit dem Hinweis auf rund 300 000 sexuell missbrauchte Kinder allein in Frankreich. An die Dunkelziffern möchte man gar nicht denken. An die weltweiten Missbräuche ebenso wenig wie an allen Verbrechen der katholischen Kirche in der Moderne, die dem Schweigen zum Opfer gefallen sind und wo selbst kriminellste Organisationen wie die Mafia nicht mithalten konnten.

fritz bauer hdg.deZu den Prozessen gegen Hitlers willige Vollstrecker

Kurt Nelhiebel

Bremen (Weltexpresso) -  Fünfundzwanzig Jahre ist es her, seit Daniel Goldhagens Buch „Hitlers willige Vollstrecker“ in Deutschland Furore machte. Da sollte es noch zwanzig Jahre dauern, bis sich die deutsche Justiz erstmals mit einem dieser willigen Vollstrecker beschäftigte, mit John Demjanjuk, dem ukrainischen SS-Wachmann im Vernichtungslager Sobibor. Bis dahin brauchte keiner dieser willigen Vollstrecker um sein Wohlbefinden fürchten. Die höchsten deutschen Gerichte hatten so hohe juristische Hürden errichtet, dass ohne den Nachweis einer ganz konkreten persönlichen Schuld niemand haftbar gemacht werden konnte. Dieser Nachweis war nach so langer Zeit in der Regel nicht zu führen.

Bildschirmfoto 2021 10 04 um 02.08.46Expo 2020 ist für Israel eine «Erstaufführung»

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Israel hat seinen Pavillon am Freitag, dem zweiten Tag der Expo 2020 in Dubai, geöffnet. Am Donnerstagabend ist die Eröffnungszeremonie über die Bühne gegangen, nachdem sich die Eröffnung des Pavillons zuvor wegen der Corona-Pandemie um ein ganzes Jahr verzögert hatte. Die diesjährige Auflage der Weltausstellung der Vereinigen Arabischen Emirate ist die erste im Nahen Osten.

Bildschirmfoto 2021 10 07 um 23.54.40Viele der für die Gewalttaten in der arabischen Gemeinschaft Israels benutzten Waffen stammen aus IDF- Armeebeständen

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Die anhaltende Plage von Morden in der israelisch-arabischen Bevölkerung erschüttert das Land, schreibt die «Jerusalem Post» in einer ausführlichen Studie. Während Jahrzehnten habe Israel, fährt die «Post» fort, die Gewalt ignoriert, die das Land durchziehe. Viele der für diese Gewalt benutzten Waffen stammen aus Armeebeständen.

Bildschirmfoto 2021 10 03 um 02.40.2612 Personen verletzt, unter ihnen ein dreijähriger Knabe

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Trotz Feiertag gab es keine Festtagsruhe. Dutzende Siedler kamen nach Angaben von Einwohnern am Fest von Schemini Alzeret (Dienstag) zum Palästinenserdorf Khirbat al-Mufkara in den südlichen Hebron-Hügeln. Nach Aussagen von Einheimischen zerstörten die Unruhestifter dabei etwa zehn palästinensische Autos, Wassertanks und bewarfen die Bewohner mit Steinen.