anne frank
Die Filmpremiere eines sehr ungewöhnlichen Films in Frankfurt

Roswitha Cousin

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Der israelische Regisseur und Drehbuchautor Ari Folman widmet sich in seinem neuesten Filmprojekt die ganze Welt bewegenden Geschichte von Anne Frank. Gemeinsam mit der Zeichnerin Lena Guberman hat Folman bereits „Wo ist Anne Frank“ als Graphic Novel erschaffen, die gleichnamige filmische Adaption feierte bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes Weltpremiere. Am Donnerstag, 23. Februar, wird die Geschichte von Anne Frank und ihrer imaginären Freundin Kitty hierzulande bundesweit im Kino starten. Der Film ist 99 Minuten lang und der Hessische Rundfunk zeichnet für die deutsche Synchronfassung verantwortlich.

fritzbauer

Premiere am 29. Januar, 18 Uhr im Deutschen Filminstitut und Filmmuseum als Beitrag zum Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Gerhard Wiedemann

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Eine gute Idee im Zusammenhang mit dem Gedenktag des 27. Januar auch dessen zu gedenken, der mit den Auschwitzprozessen in Frankfurt in den Sechziger Jahren gegen den Widerstand von Bundespolitik, der immer noch starken nachfaschistischen Anhängerschaft der Nazis in Gesellschaft, Politik, aber auch der Justiz den Anstoß gab, mit einer tieferen Aufarbeitung dieser Menschheitsverbrechen in deutschem Namen. Daran zu erinnern, ist das mindeste, was Nachgeborene tun können. Ungewöhnlich, daß der Film der Regisseurinnen hat, was man aber im Nachhinein versteht. Diese drei  Sabine Lamby, Cornelia Partmann und Isabel Gathof sprechen im Anschluss an FRITZ BAUERS ERBE - GERECHTIGKEIT VERJÄHRT NICHT (DE 2022) über ihren Dokumentarfilm.

Bildschirmfoto 2023 01 29 um 02.13.15Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 26. Januar 2023, Teil 18

Redaktion

Berlin (Weltexpresso) - Auch das private Umfeld der Protagonisten ist promi- nent besetzt: Wotan Wilke Möhring übernahm die Rolle des App-Designers Hoffmann. „Das ist ein al- ter Freund und der beste Freund und vielleicht auch der einzige Freund der Hauptfigur Bobby“, erklärt Wotan Wilke Möhring, der schon in den Kinokomö- dien LAMMBOCK (2001) und LOMMBOCK (2017) an der Seite von Moritz Bleibtreu spielte, woraus eine langjährige private Freundschaft gewachsen ist. „Das merkt man im Zusammenspiel der beiden“, sagt Laura Lackmann. „Die begegnen sich auf einer Ebene, die man künstlich schwer herstellen kann. Am Set waren sie zusammen oft unerträglich gutgelaunt. Eigentlich wie beste Freundinnen.“

Bildschirmfoto 2023 01 29 um 02.12.48Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 26. Januar 2023, Teil 19

Redaktion

Berlin (Weltexpresso) - „Wir hatten ein ganz klares Ziel für unseren Film“, sagt Produzent Christoph Müller, „und das sind die Wieder- erkennungswerte.“ Die Zuschauerinnen und Zuschauer sollen nach dem Film aus dem Kino gehen und sagen: „Ist ja herrlich, die haben genau die gleichen Probleme und Situationen, die wir auch haben. Denen allen anderen geht es ja wie uns.“ Der Produzent empfiehlt Männern und Frauen gleichermaßen: „Wir sollten unsere Unterschiede umarmen.“

Bildschirmfoto 2023 01 29 um 02.13.00

Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 26. Januar 2023, Teil 17

Redaktion

Berlin (Weltexpresso) - In einer Schlüsselszene, einer Streit- szene zwischen Claudia und Bobby, fragt Claudia: „Was ist denn eigentlich in dich gefahren?“
Darauf Bobby: „Der Caveman! [...] Hör zu, ich bin ein Caveman...das ist das coole Wort für „Höhlenmann! Du bist eine Sammlerin.“
„Ah, da gibt`s wahrscheinlich kein cooles Wort für...?“
„Nee.“