berl19 viceBERLINALE 2019: Der Wettbewerb, Teil 12

Claudia Schulmerich

Berlin (Weltexpresso) – Eigentlich kann ich die Selbstbeschäftigung der spätestens seit dem 11.9. 2001 schwer angeschlagenen Vereinigten Staaten nicht mehr sehen und hören. Und so sehr man versteht, daß die Identitätsprobleme der US-Amerikaner eine politisch-historische Nabelschau nötig machen, so ärgerlich ist es doch, daß dies mit der filmischen Maschinerie Hollywood die ganze Welt überzieht. Wie gesagt, ärgerlich. Aber bei diesem Film mache ich eine Ausnahme. So intelligent, so bitterbös schwarz ist diese Politsatire, die ja der Wahrheit entspricht, das man sie anschauen sollte. Noch im Februar läuft VICE in deutschen Kinos an.

berl19 3schwesternBERLINALE 2019: Der Wettbewerb, Teil 13

Claudia Schulmerich

Berlin (Weltexpresso) – Krass, wenn man aus dem aufgeheizten Amerika in ein stilles Dorf in Nordostanatolien versetzt wird, wo statt der redegewandten Politprofis drei Schwestern das Sagen haben, die sich zwar ihrem liebevollen, gleichwohl patriarchalischem Vater unterordnen, aber doch schon mit einem hoffenden Lächeln im Blick, ist er doch Analphabet, sie aber des Schreibens und Lesens kundig. Allerdings werden sie nie über einen derartigen Erzählschatz verfügen wie er, der jede Situation nutzt, um ein Märchen als Parabel anzubringen. Irgendwas muß ja von seiner Patriarchenrolle noch übrig bleiben.

berl filmkritikGewinner Preis der deutschen Filmkritik 2018

Lena Lustig

Berlin (Weltexpresso) - Bei der Verleihung des Preises der deutschen Filmkritik 2018 hat der Verband der deutschen Filmkritik am 11. Februar 2019 „Das unmögliche Bild“ von Sandra Wollner als besten Film des Jahres ausgezeichnet und den Filmemacher Rudolf Thome für sein Lebenswerk geehrt. Am heutigen Montag hat der Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) in 12 Kategorien den Preis der deutschen Filmkritik verliehen. Zum besten Spielfilm des Jahres 2018 kürten die Kritiker*innen an diesem Abend „Das unmögliche Bild“ von Sandra Wollner. Außerdem wurde Stephan Bechinger für den Film mit dem Preis für die beste Montage ausgezeichnet.

berl19 kanadaBERLINALE 2019: Der Wettbewerb, Teil 11

Claus Wecker

Berlin (Weltexpresso) – Ein kleiner Ort in Quebec. 215 Bewohner sind noch geblieben, seitdem das nahegelegene Bergwerk zugemacht hat. Die Siedlung ist dem Untergang geweiht, aber die Bürgermeisterin will es nicht wahrhaben. Sie verbreitet Optimismus, auch als es den Einwohnern immer unheimlicher wird. Denn nachdem der junge Simon mit seinem Auto von der Straße abgekommen ist und den Tod gefunden hat, breitet sich eine beklemmende Atmosphäre im Ort aus.

berl19 taklingFIRST STEPS und die Preisvergabe am Berlinale-Kinotag

Romana Reich

Berlin (Weltexpresso) - Auf Einladung der Berlinale-Sektion Perspektive Deutsches Kino zeigt FIRST STEPS auch in diesem Jahr den Gewinnerfilm des FIRST STEPS Dokumentarfilmpreises. Am 17.02.2019, dem Publikumstag der Berlinale, wird „Tackling Life“ in Anwesenheit des Regisseurs Johannes List aufgeführt.