Ranger 5 TVZwei neue Folgen der erfolgreichen Heimatserie am 22. und 29. Januar in der ARD

Margarete Ohly-Wüst

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Auch in diesem Januar werden wieder zwei neue Filme der erfolgreichen Heimatfilmreihe "Der Ranger - Paradies Heimat" im Ersten gezeigt. Im Mittelpunkt steht wiederum Jonas Waldek (Philipp Danne), der zusammen mit seinem Vertreter Christoph Fischer (Jörg Witte) die Ranger-Station des Nationalparks Sächsische Schweiz leitet. Daneben kümmert er sich zusammen mit seiner Mutter Monika (Heike Jonca) und seiner Schwägerin Rike (Eva-Maria Grein von Friedl) um das elterliche Sägewerk.

Bildschirmfoto 2021 01 16 um 00.34.4742. Filmfestival Max Ophüls Preis (17.–24.01.2021)

Romana Reich

Saarbrücken (Weltexpresso) - Nach dem erfolgreichen Start des Online-Vorverkaufs zum 42. Filmfestival Max Ophüls Preis am vergangenen Sonntag, steht die Online-Edition des Festivals in den Startlöchern. Am Sonntag, den 17. Januar, wird die Eröffnung um 19.30 Uhr auf der Streaming-Plattform sowie auf YouTube übertragen, im Anschluss ist ab 20 Uhr der Eröffnungsfilm A BLACK JESUS von Luca Lucchesi verfügbar.

bahnert undTödliche Gier. Mittwoch, 24. Februar 2021, 20.15 Uhr, im ZDF, Teil 3/4

Jutta Bök

Mainz (Weltexpresso) - Sie spielen einen Pastor, der predigt, auch seine Feinde zu lieben. Als er sich dann mit seiner Familie durch entflohene Sträflinge in Todesgefahr befindet, ist er im Zwiespalt. Was ist reizvoll an dieser Rolle?

gangsterpfarrerTödliche Gier. Mittwoch, 24. Februar 2021, 20.15 Uhr, im ZDF, Teil 4/4

Jutta Bök

Mainz (Weltexpresso) - Fragen an Thomas Sarbacher (Geiselnehmer Armin Wiesner): Was war Ihre erste Reaktion, als Sie erfuhren, dass Sie den entflohenen Häftling Armin Wiesner spielen?

das richtige studieFilmwissenschaft Auf einen BlickNeue Methoden zur Erforschung der Film- und Kinokultur aus den Universitäten von Marburg, Mainz und Frankfurt

Hanno Lustig

Mainz (Weltexpresso) - Einst war eine Filmvorführung ein flüchtiges Ereignis, das außer schönen Erinnerungen im Gedächtnis des Publikums keine Spuren hinterließ. Heute, im Zeitalter des Streaming, setzt jeder Film einen digitalen Fußabdruck im Reich der Daten. Und nicht nur das: Der Film selbst hat sich mit der digitalen Transformation grundlegend verändert und neue Formen und Formate entwickelt. Diese Umbrüche stellen das kleine Fach Filmwissenschaft vor große Herausforderungen.