„Red Tails“ sei eine Feier, behauptet Anthony Hemingway über sein Regiedebüt auf der großen Leinwand, über die im Stakkato computergenerierte Luftfahrtschaueinlagen wirbeln: „Eine Feier des Lebens und des Niederreißens von Grenzen.“ Von letzten gibt es nur eine in dem kindlichen Luftkriegstraum, zu dem Produzent, Ideengeber und Co-Regisseur George Lucas die Geschichte der afroamerikanischen Tuskegee Fliegerstaffel im Zweiten Weltkrieg inspirierte. In luftige Höhen trägt der Actionfilm den Zuschauer während der Eröffnungsszene einer über den Wolken tobenden Luftschlacht zwischen Deutschen und Alliierten. The Sky is the Limit. Stärker hemmen die farbigen Protagonisten bem Kampfeinsatz 1944 in Italien die Schranken von Rassismus und Bigotterie. 

 

Lida Bach

 

„Besser als die Ehrerbietung der Menschen ist es zu sitzen mit Buch und Stift.“ Die Worte des gälischen Gedichtes gleichen denen, die Brendan im Kopf schwirren. Auszusprechen wagt der wissbegierige Schriftlehrling (Evan McGuire), der im 9. Jahrhundert in einem irischen Mönchskonvent Kells aufwächst, sie kaum. Denn das Oberhaupt der Klosters und der angrenzenden Dorfgemeinde ist Brendans Onkel Cellach (Brendan Gleeson), der so streng ist wie seine Mine und Anweisungen. Ihnen zum Trotz wagt sich Brendan in die umliegenden Wälder, wo sich große Weisheit verborgen liegt - und ebenso große Gefahr. 

Serie: Die heute anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 13. September 2012, Teil 1

 

Anna von Stillmark

 

Wien (Weltexpresso) – Über diesen Film wollte ich unbedingt selbst berichten. Über:DAS GRÜNE WUNDER – UNSER WALD. Vielleicht bin ich nicht objektiv, aber dieser Film heilt. Ich mußte mit einem Schmerz im Inneren zur Pressefilmvorführung, weil Tage zuvor ein geliebtes Lebewesen gestorben war. Dieser Film mit seiner Botschaft vom Werden und Vergehen von Leben, von Pflanzen, von Tieren trägt eben eine tiefe Wahrheit auch über unsere Existenz.

Serie: Die heute anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 13. September 2012, Teil 2

 

Romana Reich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Uns gefällt das, daß derzeit viele deutsche Filme zu sehen sind, auch wenn wir nicht von allem begeistert sind, oder sogar nur von den wenigsten. Aber beim Filmemachen lernt man auch dazu, in der Regel wenigstens, und so kann man nur hoffen, daß manche aus ihren Fehlern lernen.

Niederländischer Beitrag siegt beim 35. Internationalen Kinderfilmfestival in Frankfurt am Main

 

Rebecca Riehm

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Den Preis Bester Langfilm des 35. Internationalen Kinderfilmfestivals LUCAS in Frankfurt am Main geht an den niederländischen Beitrag BITTE BLEIB!/BLIJF! Regie führte Lourens Blok. Der Film erzählt die Geschichte eines Mädchens, das erfolgreich gegen die Abschiebung der Familie ihres Schulfreundes in den Iran kämpft.