k homburgvon Ľubo und Monika Stacho. Eröffnung am 12. November 2019, 18 Uhr in Bad Homburg

Helga Faber

Bad Homburg (Weltexpresso) - Mit einem Blick machen die phantastischen Innenraumfotografien von Ľubo und Monika Stacho die Diskrepanz zwischen der Möglichkeit aktiv gelebten Glaubens und der Zerstörung dieser Möglichkeit deutlich. Die Form des Diptychons lässt die Motive unmittelbar miteinander ins Gespräch treten.

F Museumsdirektoren Copyright Stadt Frankfurt Salome RoesslerKulturdezernentin Hartwig präsentiert neuen Ankaufsetat und weitere Entwicklungsschritte in Frankfurt

Katahrina Klein 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Die städtischen Museen in die Lage zu versetzen, als öffentliche Räume stärker zu agieren und Anforderungen an eine gesellschaftsrelevante Museumsarbeit auch künftig gerecht zu werden – das ist das zentrale Ziel einer am Montag, 28. Oktober, von Kulturdezernentin Ina Hartwig vorgestellten Entwicklungsperspektive für die kommenden Jahre. „Die Museen sind unser kulturelles Kapital. Gemeinsam mit den Direktorinnen und Direktoren unserer städtischen Einrichtungen möchte ich die Frankfurter Museumslandschaft für das 21. Jahrhundert rüsten und als öffentliche Orte unserer Gesellschaft ausbauen“, sagt Hartwig. In enger Zusammenarbeit mit den Häusern wurden zentrale Handlungsfelder und die erforderlichen Entwicklungsschritte benannt.

DSC03994 3 bereinigtDie Ausstellung ‚Weltenbewegend‘ des Weltkulturen Museums Frankfurt über Migration als Motor kultureller Veränderung

Heinz Markert
 
Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Seltsam: die Bayern halten sich für völlig authentisch und rein selbstgemacht, obwohl Bayern, aufgrund von Forschungen des Heimatforschers Dr. Josef Habisreuthinger, von alters her „ein historischer Schmelztiegel“, „ein klassisches Einwanderungsland“ ist.

beitrag Roemerberggespraeche PlakatBilanz und Ausblick nach 30 Jahren Mauerfall  am Samstag, den 2. November im Frankfurter Schauspielhaus

Susanne Sonntag

Frankfurt am Main (Weltexpresso) -  Nicht wenige glaubten damals an ein „Ende der Geschichte“ als Anfang einer Epoche weltweiter liberaler Demokratie. Heute scheint die Euphorie verflogen und fast schon einer Mutlosigkeit Platz gemacht zu haben. In dieser Situation klingt der Titel der kommenden Römerberggespräche geradezu wie ein Weckruf, und soll es wohl auch sein: „30 Jahre Mauerfall – Mehr Aufbruch wagen!“ heißt die öffentliche Veranstaltung am 2. November 2019 im Chagallsaal des Schauspiel Frankfurt, die auch dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund Normative Ordnungen der Goethe-Universität stattfindet.

shiraz persepolis nation gateAktuelles Programm der KunstGesellschaft in Frankfurt

Siegrid Püschel

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Matinee Sonntag, 17. November 2019, 11 Uhr – Club Voltaire,  Antisemitismus im Deutschland der Gegenwart mit Prof. Dr. Armin Pfahl-Traughber Moderation: Ulrike Holler  Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V. Teilnehmerbeitrag* € 5/1

Unterkategorien