F juedischesmuseum500.000 Euro jährlich im Haushalt  in Verantwortung für das historisches Erbe

Susanne Sonntag

Wiesbaden / Frankfurt am Main (Weltexpresso) -  Das Land Hessen wird das Jüdische Museum in Frankfurt mit jährlich 500.000 Euro institutionell fördern und damit den Betrieb nach dem Neubau nachhaltig sichern. „Die Bewahrung und die Vermittlung unseres historischen Erbes spielt eine zentrale Rolle für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und damit für unsere Demokratie. Für das Wissen über jüdische Geschichte und jüdisches Leben in Deutschland vom Mittelalter bis in die Gegenwart gilt das aufgrund der historischen Verantwortung ganz besonders“, erklärt Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn.

k dreilanderBuchvorstellung mit Bildervorträgen und Konzert von Roswitha Schieb, unter Mitarbeit von Tanja Krombach und Václav Petrbok, 16.2. Regensburg

Lena Lustig

Regensburg (Weltexpresso) - Die westböhmischen Bäder waren durch alle Epochen internationale Anziehungspunkte für Persönlichkeiten aus Literatur, Kunst und Politik. Dies spiegelt sich in einer Fülle deutscher, tschechischer und anderssprachiger Texte. Die Spaziergänge durch die berühmten Kurorte führen auf die Spuren von Jahrhundertautoren wie Goethe und Kafka, aber auch von weniger bekannten Namen wie Marie von Ebner-Eschenbach oder Louis Fürnberg.

a schuette liDer wunderbar radikalen und aufrechten Margarete Schütte-Lihotzky zum heutigen 123. Geburtstag, Teil 1

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Sie hatte ihren 103. Geburtstag nur knapp verfehlt, Margarete Schütte -Lihotzky, aber sie hat diese letzten Lebensjahre unter einem Aspekt besonders genossen! Das, was ihr mit ausgesprochener Genugtuung immer wichtiger wurde, das ist schlicht, welch schrecklichen Menschen, welche gemeinen Monster, welche abgrundtief schlechten Mörder und Verbrecher sie überlebt hat!! Und dafür sind auch wir dem Schicksal dankbar.

k museumfrankfurt.denckenberg.deKulturdezernentin Hartwig informiert sich über das Ausstellungsprojekt  am Montag, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung

Roswitha Cousin

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Wie kann man Krisen, Kriege und Konflikte sichtbar machen? Wie kann man den Zusammenhalt im Land stärken und die Radikalisierung der Gesellschaft aufhalten? Und welchen Einfluss hat der Klimawandel auf unsere Sicherheit?

Bildschirmfoto 2020 01 19 um 16.47.47Zum Schluß: MEISTERSTÜCKE. VOM HANDWERK DER MALER, leider Ende der Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt, Teil 2

Roswitha Cousin

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Das Historische Museum Frankfurt hat nicht nur eine opulente und echt herausragende Ausstellung nun zu Ende gebracht, sondern hat die Monate seit September über auch ein ausgezeichnetes Führungsprogramm geboten. Weil dieses auch für heute sowie andere Ausstellungen und ständige Sammlungen gilt, wollen wir diese Führungen noch einmal würdigen.

Unterkategorien