Bildschirmfoto 2020 04 12 um 08.29.26„Das Interview“ zum Corona-Krisentelefon mit Prof. Dr. Ulrich Stangier

Eric Fischling

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Je länger die Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise dauern, desto mehr psychische Probleme in der Bevölkerung erwartet Prof. Dr. Ulrich Stangier. Mit dem Corona-Krisentelefon bietet sein Team am Zentrum für Psychotherapie der Goethe-Universität allen Menschen Hilfe an, die sich von Einsamkeit und Ängsten besonders belastet fühlen. In der hr-iNFO-Sendung „Das Interview“ zieht er eine erste Bilanz.

kathoDie Katholische Akademie Rabanus Maurus berichtet

Joachim Valentin

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Die bundesweite Kontaktsperre geht in die vierte Woche und wir wissen mehr über das Covid-19 Virus, theoretisch und praktisch, sehen steigende Zahlen von Erkrankten und Verstorbenen, vielleicht auch vereinzelt im Verwandten- oder Bekanntenkreis, und sind nach anfänglicher Verständnislosigkeit mehrheitlich dankbar für die vorausschauende Politik in Bund und Land. 

zdf gottesdienst 01 8d3546c748an Ostern im ZDF

Katharina Klein

Meinz (Weltexpresso) - Ostern, das Fest der Auferstehung Jesu, ist das zentrale Fest der Christen. Da in Deutschland zurzeit keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können, überträgt das ZDF erstmals einen katholischen Gottesdienst in der Osternacht: die Katholische Osternachtsfeier am Samstag, 11. April 2020, 23.00 Uhr, mit Bischof Peter Kohlgraf aus dem Mainzer Dom.

corona evange.25e56ccc1cac2641fc575caeSeelsorge in der Corona-Zeit am 15. April 2020, 19-20 Uhr

Meron Mendel und Thorsten Latzel

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Die Covid-19-Pandemie stellt Menschen, die Kranke, Sterbende und Trauernde begleiten, vor besondere Herausforderungen. Persönliche Nähe und Kontakt sind, wenn überhaupt, oft nur unter schwierigen Bedingungen möglich. Wie gehen Menschen in der Praxis damit um? Was bedeutet dies für die betroffenen Menschen, für ihre Angehörigen und für seelsorglich Engagierte? Und welche Quellen für Trost, Begleitung und Trauerarbeit bietet hier die je eigene Religion?

zoo.magdeburgVerband bittet Bundeskanzlerin um Unterstützung

Romana Reich

Berlin (Weltexpresso) - Der Verband der Zoologischen Gärten wendet sich mit der dringlichen Bitte um ein Soforthilfe-Programm in Höhe von 100 Millionen Euro an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Schreiben, das heute auch an Finanzminister Olaf Scholz, Wirtschaftsminister Peter Altmaier, die Ministerpräsidenten der Bundesländer sowie den Präsidenten des Deutschen Städtetages Herrn Burkhard Jung geht, macht Jörg Junhold, Präsident des Verbandes und Zoodirektor in Leipzig, auf die wirtschaftlich angespannte Lage für Zoos aufmerksam.