Bildschirmfoto 2020 04 20 um 01.28.43Queres aus der Quarantäne, Teil 9

Thorsten Latzel

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Das Allererste, was Gott schuf, war das Licht. So erzählt es die Bibel im ersten Schöpfungsbericht – und das interessanterweise sogar noch, bevor es Sonne, Mond und Sterne gab: „Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht.

du 4aquazoovom Aquazoo Löbbecke Museum per Livestream

Valentina Meissner

Düsseldorf (Weltexpresso) - Das Institut am Nordpark überträgt am Donnerstag, 16. April, 14 Uhr, eine kommentierte Fütterung bei den Zwergmangusten live auf Facebook und Instagram.

Bildschirmfoto 2020 04 12 um 23.09.32 Queres aus der Quarantäne, Teil 8

Thorsten Latzel

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Es ist Ostern, das Fest der Auferstehung Christi - und mithin das Fest der Hoffnung wider die Macht des Todes. Eine weit verbreitete Meinung zu dem Thema lautet:

ll djh100+1 Geschichten, Fotos und Erinnerungen rund ums Lagerfeuer erbeten. Also: selber schreiben!

Die Jugendherbergen

Weimar (Weltexpresso) - Die Jugendherbergs-Idee wird 111 Jahre! 111 Jahre mit sehr vielen Geschichten, Menschen, die hier zu Freunden, Partnern, verschworenen Schicksalsgemeinschaften oder Ehepaaren wurden. Jetzt ist die Zeit, mal in seinen Erinnerungen, auf dem Dachboden oder bei der Oma zu stöbern: findet ihr alte oder sogar historische Erinnerungen an so einen Jugendherbergs-Aufenthalt? Tagebücher, Fotos, Souvenirs?

kurtjungBerührende Tagebuchnotizen aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg

Kurt Nelhiebel

Bremen (Weltexpresso) . Vorbemerkung der Redaktion: Nachdem Kurt Nelhiebel 1945 als siebzehnjähriger Soldat aus dem Krieg  in seine Heimat am Fuße des Riesengebirges zurückgekehrt war, vertraute er seine Alltagserlebnisse und Empfindungen einem Tagebuch an. Seine Notizen sind historisch unschätzbare Zeugnissen einer vergessenen Zeit. Zu lesen, was den  Sohn eines sudetendeutschen Antifaschisten zu Ostern 1946  vor seiner Vertreibung bewegte, ist zutiefst berührend. Hier ein Auszug: