BlackRock Geld regiert die Welt ueberdruckventil.eu iuTLD4P8UY
Die Streichpläne von Siemens gleichen einem alten Muster, sie erfüllen nur, was die neoliberale Wende propagiert hat, Teil  3/4

Heinz Markert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Das durch die Politik von Wolfgang Clement und anderen in der SPD geförderte Lohndumping gehört ausnehmend der Kategorie der Sozialvergessenheit an, als Teil jener infamen Masche, die Börsenkapitalisierung durch rigiden Druck auf die Löhne hochzutreiben und arbeitende Menschen zu Freiwild von Dienstleistern und ihren beauftragten Subunternehmern zu machen, die beständig Gesetze brechen. 
Aber auch Konzerne gründen ihr Geschäftsmodell auf Leiharbeit und Niedriglohn.
Kahlschlag fur Profit greenpeace.de iurDie Streichpläne von Siemens gleichen einem alten Muster, sie erfüllen nur, was die neoliberale Wende propagiert hat Teil  2/4

Heinz Markert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Die von der Politik bevorzugten produzierenden Firmen haben die steuerlichen Begünstigungen und Erleichterungen der Schröderjahre, die Folgen aus Privatisierung und Deregulierung mitgenommen, aber trotzdem gemacht, was sie wollten. Zum Beispiel der Politik eine lange Nase gezeigt.
F Bucherschrank in Frankfurt BockenheimDargestellt am Beispiel öffentlicher Bücherschränke in Frankfurt

Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Möglicherweise haben die Frankfurter Ortsbeiräte Hilmar Hoffmanns alte Forderung nach einer „Kultur für alle“ missverstanden. Denn der frühere Kulturstadtrat (1970 - 1990) meinte tatsächlich Kultur und keineswegs deren Verflachung.

744656 1 teaserlarge siemens mitarbeiter beim protestmarsch foto arifoto ug michael reichel dpa archiv 65c5fde0ebb17bcaDie Streichpläne von Siemens gleichen einem alten Muster, sie erfüllen nur, was die neoliberale Wende propagiert hat  Teil 1/4

Heinz Markert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Der Titel geht auf eine Formel der Neunziger Jahre zurück. Was macht das Kapital so gern? Es hüpft dahin fort, wo die größte Blase lockt, nicht dorthin, wo wertschöpfend geschaffen wird. Das hat mittlerweile eine lange Tradition.

a annefrankÜber den Umgang mit Symbolgestalten der deutschen Geschichte

Constanze Weinberg

Schilda (Weltexpresso) – Unlängst hatte der Vorstand der Deutschen Bahn AG die Idee, den Zügen einer neuen ICE-Generation attraktive Namen zu verleihen, und zwar sollten sie nach Personen der Zeitgeschichte benannt werden. Vor nicht allzu langer Zeit hielt das der Vorstand für unpassend. Ab 2002 wurden sämtliche Personennamen von ICE-Zügen entfernt und durch Städtenamen ersetzt.