Serie: 65. Frankfurter Buchmesse 2013, vom 9. bis 13. Oktober, Teil 4

 

Helga Faber

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Die Meldungen zur Buchmesse, die so viele Besucher nach Frankfurt bringt, häufen sich. Im übrigen, wenn die gerade beendete zweijährige Internationale Automobilausstellung an die 900 000 Besucher brachte und Juergen Boos, der Chef der Frankfurt Buchmesse nur mit an die 300 000 Gästen rechnet, so bezieht sich diese Zahl auf 5 Tage, währen die IAA zehn Tage dauerte.

Serie: 65. Frankfurter Buchmesse 2013, vom 9. bis 13. Oktober, Teil 3

 

Claudia Schulmerich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Wie sich die Anteile wirklich zu Gunsten des Lesepublikums verschieben, kann man den Besucherzahlen entnehmen. Man kann aber auch die erstmals vorgelegte Broschüre, die sekündlich im Netz vervollständigt wird, „Alle Promis der Frankfurter Buchmesse auf einen Blick“, also die anwesenden STARS & STERNCHEN betrachten, um zu ermessen, wie sich die Gewichte verlagern.

Serie: Verleihung des Leo-Perutz-Preises der Stadt Wien für Kriminalliteratur 2013 am 11. September 2013, Teil 2

 

Claudia Schulmerich

 

Wien (Weltexpresso) – Beim Vorlesen aus den nominierten Büchern kam vom Alphabet her, an dem sich das Vorleseprotokoll streng ausrichtete, der spätere Sieger Thomas Raab erst zum Schluß. Man muß offen sagen, hätte er diesmal nicht den Leo-Perutz-Preis schon für das Buch erhalten, man hätte an diesem Abend eine zusätzlichen Preis für den besten Vorleser erfinden müssen.

Serie: 65. Frankfurter Buchmesse 2013, vom 9. bis 13. Oktober, Teil 2

 

Claudia Schulmerich

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Auf der Buchmesse findet sich nur noch zurecht, wer all die englischen Spezialausdrücke beherrscht, abgesehen davon braucht man eigentlich keine Messe mehr, denn das Internet übernimmt massiver als wir angesichts der Buchpreisbindung glauben, das Lesen von Büchern, so die provokante These des Gastes Ralph Möllers.

Serie: Verleihung des Leo-Perutz-Preises der Stadt Wien für Kriminalliteratur 2013 am 11. September 2013, Teil 3

 

Claudia Schulmerich

 

Wien (Weltexpresso) – Warum es nicht langt, nur den Preisträger vorzustellen, der am Abend des 11. September 2013 - ja, 12 Jahre nach den Türmen von New York – im Bestattungsmuseum Wiens seine Ehrenurkunde und den Scheck überreicht erhielt: Thomas Raab für DER METZGER KOMMT INS PARADIES aus dem Droemer Verlag, warum es nicht langt, hat damit zu tun, wie pittoresk und gemütlich diese Preisverleihung einerseits war, und wie qualitativ auch die Texte der anderen für diesen Preis Nominierten andererseits waren.