Preis der Jugendjury der Leipziger Filmkunstmesse

Romana Reich

Leipzig (Weltexpresso) - DIE MITTE DER WELT ist ein Film von Jakob M. Erwa, den er nach dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel drehte und der ab 10. November in die deutschen Kinos kommt, wo wir ihn noch einmal besprechen werden.

Ab heute startet dieser wichtige und absolut spannende Film erneut in den Kinos!, Teil 1

Elke Eich

Berlin (Weltexpresso) - Jan Philipp Albrecht, Europaabgeordneter der deutschen Grünen und Berichterstatter für das neue EU-Datenschutzgesetz, bereitet sich im Januar 2014 in Athen auf eine Ministerratssitzung vor. Zum Binden seiner Krawatte folgt er vor dem Spiegel den Anleitungen von einer Smartphone-App. ,,Das wird der Knoten meines Lebens. Ich sag's dir.“ beschwört er ein Gefühl von Selbstsicherheit.

Heute Wiederaufführung dieses wichtigen und absolut spannenden Films  in den Kinos!, Teil 3

Elke Eich


Berlin (Weltexpresso) – Der für den Deutschen Filmpreis nominierte Dokumentarfilm „Democracy – Im Rausch der Daten“, vermittelt einen sinnlichen Eindruck davon , wie Politik in Brüssel funktioniert – funktionieren kann! Das Engagement des Hauptprotagonisten, des grünen EU-Abgeordneten für gesetzlichen Datenschutz Jan Philipp Albrecht, einen starken Datenschutz innerhalb der EU zu etablieren, ist ebenso beeindruckend wie die monochrome Machart des Films, in dem die extremen Dimensionen im Wettlauf mit der Zeit deutlich werden.

Heute Wiederaufführung dieses wichtigen und absolut spannenden Films  in den Kinos!, Teil 2

Elke Eich

Berlin (Weltexpresso) - Dokumentarfilme haben es ja immer besonders schwer im Kino. Erfreulicherweise entwickelt sich der Film "Democracy - Im Rausch der Daten", der auch für den Deutschen Filmpreis nominiert war, zum beständig und immer wieder aufflackernd wirkenden Dauerbrenner. 

Der Dokumentarfilm von Britta Wauer am 27. September 2016 um 19:30 Uhr im naxos.Kino in Frankfurt

Helga Faber

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Das ist eine Koinzidenz, die man sich wünscht, daß am Wochenende in Frankfurt zum ersten Mal in der Bundesrepublik Deutschland drei in Berlin ausgebildete Rabbiner in ihr Amt eingeführt wurden. Bei RABBI WOLFF allerdings handelt es sich nicht um einen Anfänger, sondern um einen ganz speziellen, ja, besonderen Menschen, der auch Rabbi ist und als solcher eine Hommage von Britta Wauer erhalten hat.