Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 10. März 2016, Teil 4

 

Margarete Frühling

 

München (Weltexpresso) - Travis Parker (Benjamin Walker) ist Mitte dreißig, sportlich, hat ein schönes Haus am Meer im Küstenstädtchen Beaufort (South Carolina), langjährige gute Freunde und ist nebenbei ein überzeugter Junggeselle.

Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 10. März 2016, Teil3

 

Margarete Frühling

 

München (Weltexpresso) - Louise (Virginie Efira) ist Witwe mit zwei Kindern und hat den Birnen- und Lavendelhof ihres verstorbenen Mannes in der Provence übernommen. Sie verkauft auf dem Markt regelmäßig Lavendelhonig und Produkte aus Birnen in jeder Form: Birnenkuchen, Birnen-Merveilles, Birnenschnaps oder Birnenkonfitüre.

Filmreihe von Donnerstag, 3., bis Montag, 28. März im Deutschen Filmmuseum

 

Siegrid Püschel

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Im Verlauf der Filmgeschichte wurden in unzähligen Werken Visionen und Träume von einer besseren Welt dokumentiert und imaginiert. Parallel zu den großen gesellschaftlichen Umbrüchen des 20. Jahrhunderts fanden Filme ihren Weg ins Kino, die eine Alternative zur Wirklichkeit einforderten: laute Aufrufe zur Revolution, leise Proteste gegen bestehende Strukturen und eskapistische Reisen an andere Orte.

Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 10. März 2016, Teil 1

 

Margarete Ohly-Wüst

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Nach dem Ende der letzten Eiszeit in Europa vor etwa 12000 Jahren kehrten nicht nur die Jahreszeiten zurück, sondern es entwickelten sich auch sukzessiv ausgedehnte Wälder, die von vielen Tier- und Pflanzenarten bevölkert wurden, z.B. Bären, Wölfe, Füchse, Luchse, Marder, Biber, Huftiere wie Hirsche oder Pferde, aber auch große Raub- oder kleine Singvögel, Reptilien und Amphibien leben dort.

Deutsches Filmmuseum zeigt vom 4. bis 6. März elf Filme des US-amerikanischen Experimentalfilmers

 

Helga Faber

 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Am Wochenende vom 4. bis 6. März 2016 widmet das Filmkollektiv Frankfurt dem Werk von Stephen Dwoskin eine umfangreiche Hommage. Im Kino im Deutschen Filmmuseum, Frankfurt am Main werden in sechs Vorstellungen elf Filme des einflussreichen Experimentalfilmers zu sehen sein, der, 2012 gestorben, über fünfzig experimentelle Filme hinterließ, in denen er sich intensiv mit Körperlichkeit, Schmerz und Behinderung auseinander setzte.