paderborn.de„Synagogen in Deutschland – eine virtuelle Rekonstruktion“ in Frankfurt am Main 

Redaktion

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig hat gemeinsam mit Prof. Diwi Dreysse für die Initiative 9. November und Kurator Marc Grellert die Ausstellung „Synagogen in Deutschland – eine virtuelle Rekonstruktion“ am Freitag, 5. November, vorgestellt. Sie wird am Sonntag, 7. November, um 11 Uhr im Hochbunker in der Friedberger Anlage eröffnet.

Bjoern Gutzeit Ina Hartwig enthuellen Gedenktafel Foto Polizei Frankfurt Stephan PreisDer Polizist hatte im Dritten Reich seine jüdische Nachbarin vor Deportationen geschützt

Redaktion

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig hat gemeinsam mit Polizeivizepräsident Björn Gutzeit und Vertreterinnen und Vertretern des Ortsbeirats und der AG Geschichte und Erinnerung am Freitag, 5. November, eine Gedenktafel am 17. Polizeirevier in Höchst der Öffentlichkeit übergeben. Sie erinnert an den Polizisten Karl Koch, der seine jüdische Nachbarin während des Nationalsozialismus mehrfach vor bevorstehenden Deportationen schützte.

Marika Kilius und Hans Juergen Bauumler beim Training 1962 Copyright ISG FFM Best S7P Nr 1998 7642 Foto DabrowskiVortrag im Institut für Stadtgeschichte anläßlich der Ausstellung „Abgelichtet! Stars in Frankfurt“

Katharina Klein

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Am Montag, 8. November, stellt Thomas Bauer „Sternstunden der Frankfurter Sportgeschichte“ vor. Sein Vortrag im Institut für Stadtgeschichte über die Sportstars und sportlichen Ereignisse dieser Stadt ist Teil des Begleitprogramms zur neuen Ausstellung „Abgelichtet! Stars in Frankfurt“.  Das Gute ist, daß die sehr interessante Schau - WELTEXPRESSO berichtete darüber -  bis zum 28. August 2022 zu sehen ist und über hundert Stars präsentiert, die in der Mainmetropole wirkten.

Bildschirmfoto 2021 11 06 um 03.20.31Erinnerungen an den Film „Die Luftbrücke“

Iris G. Schmidt

Friedrichsforf (Weltexpresso) - Sicher erinnert sich der eine oder andere Leser an den Film „Die Luftbrücke“ mit Heino Ferch alias General Turner, Bettina Zimmermann und Ulrich Tukur. Dieses packende Drama schilderte die seinerzeitige Versorgung der Stadt Berlin 1948-1949 auf dem 3-Wege-Luftkorridor (zwei hin und einer zurück) und somit das Überleben der Bewohner dieser eingeschlossenen Stadt.

frankfurt tourismus.deneStadträtin O´Sullivan stellt neue Frankfurter Statistische Berichte 2021 vor

Gerhard Wiedemann (Weltexpresso) - Neu ist nicht nur die Statistik, sondern auch die Stadträtin, die man bedauern kann, daß sie mit negativen Meldungen beginnen muß. Andererseits muß man sich fragen, warum man das ununterbrochene Wachsen einer Stadt eigentlich gut findet, positiv einordnet, aber ein Stehenbleiben oder weniger werden, als negativ ansieht. Das tun wir nämlich alle automatisch, weil dies Ausfluß der kapitalistischen Grundstruktur unserer Gesellschaft ist: immer mehr, immer weiter, immer höher. Es könnten ja auch weniger Einwohner bedeuten: mehr Wohnungen zur Auswahl, niedere Mieten, weil nicht so viele Bewerber....