E emuseum7. März 2018, 14.30 Uhr: Die Eintracht feiert 119. Geburtstag! Im Eintrachtmuseum

Claudia Schubert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Mit der  Sportgeschichte am Nachmittag bietet das Eintracht Frankfurt Museum ein Programm speziell für Seniorinnen und Senioren. Der jeweils erste Mittwoch im Monat steht ganz im Zeichen der Sportgeschichte Frankfurts. Ausgewählte Themen werden wir mit interessanten Gästen unter die Lupe nehmen.

p spdEin Brief an die SPD. Betreff: WG: Mitgliedervotum - kein Grund zur Freude

N.N.

Kassel (Weltexpresso) - Spontan ist am Sonntag der folgende Brief geschrieben und an die SPD geschickt worden. Wir haben ihn völlig zufällig zur Kenntnis erhalten und finden ihn deshalb so interessant, weil nicht ein Mitglied schreibt, das mit dem Mehrheitsentscheid nicht einverstanden ist, sondern ein Bürger, der das Ergebnis der Mitgliederbefragung in einen historischen Kontext stellt, weshalb wir den Brief veröffentlichen, womit der Schreiber einverstanden ist, auch wenn er hier seinen Namen nicht nennt, kennt ihn doch die SPD, an die er sich richtet.

kpm Olav Scholz verkundet das Ergebnis der Mitgliederbefragung zum KoalitionsvertragDie SPD nach dem Mitgliedervotum

Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Als Olaf Scholz das Ergebnis der Mitgliederbefragung im Erich-Ollenhauer-Haus verkündete, war in der SPD-Zentrale von Aufbruch, gar von Euphorie, nichts zu spüren.

p change.orgChange.org wendet sich an alle

Gregor Hackmack

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Immer wieder erreichen die Redaktion Bittschriften zum Unterschreiben oder Weiterschicken, die - je nachdem - in diesem Sinn erledigt werden, will sagen, zu einem aufklärenden und fordernden Artikel werden. Das ist auch abhängig von den eigenen Recherchemöglichkeiten, die in diesem Fall nicht möglich waren. Deshalb veröffentlichen wir den folgenden Brief. Die Redaktion

Bildschirmfoto 2018 03 04 um 11.23.58Shaul Elovitch steht im Verdacht, Bestechungen von bis zu einer Milliarde Schekel verteilt und erhalten zu haben

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Der Korruptionsskandal spitzt sich zu – das immer erdrückendere Verdachtsmaterial bringt Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und besonders Binyamin Netanyahu in Bedrängnis.